"Tag der Sachsen" fällt aus! Verschiebung geplant

Aue - Der "Tag der Sachsen" fällt zum zweiten Mal seit 1992 aus!

Der in Aue geplante "Tag der Sachsen" fällt wegen Corona aus (Archivbild)!
Der in Aue geplante "Tag der Sachsen" fällt wegen Corona aus (Archivbild)!  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/ZB

Wegen der Folgen der Coronavirus-Pandemie wird das für vom 4. bis 6. September in Aue-Bad Schlema geplante Volks- und Heimatfest nicht stattfinden. Das erfuhr die dpa aus Kreisen der Organisatoren. 

Danach hatte Oberbürgermeister Heinrich Kohl (CDU) in einem Brief an die Staatskanzlei in Dresden darum gebeten, den Tag der Sachsen in Aue-Bad Schlema auf 2022 oder 2023 zu verschieben. 

2021 ist Freital Gastgeber für das Ereignis. Zuerst hatte der MDR online darüber berichtet.

Am Donnerstag soll die Entscheidung offiziell bekanntgegeben werden. 

Zuvor hatten die Mitglieder des Kuratoriums über die Bitte des Oberbürgermeisters beraten.

Der Tag der Sachsen findet seit 1992 immer am ersten September-Wochenende statt. Wegen der Flutkatastrophe im August 2002 war das Fest in Döbeln abgesagt worden. 

Dort wurde der Tag der Sachsen 2004 nachgeholt.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/ZB

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0