Nichts geht mehr! Selbst der Winterdienst steckt in Endlosstau fest!

Schönfeld/ Erzgebirgskreis - Intensive Schneefälle sorgten am Dienstag für ein Verkehrschaos im Erzgebirge. Querstehende Lkw blockierten die B 95.

Selbst der Winterdienst kam auf der B 95 bei Schönfeld nicht mehr voran.
Selbst der Winterdienst kam auf der B 95 bei Schönfeld nicht mehr voran.  © Bernd März

Kaum ist das Schneetief Ahmet aufgezogen, bringt es schon die ersten Probleme mit sich und sorgt für Choas im Feierabendverkehr.

Intensive Schneefälle ließen den Verkehr teilweise regelrecht zusammenbrechen.

Ein häufig zu sehendes Bild auf den Straßen waren vor allem querstehende Lkw.

So auch auf der B 95 bei Schönfeld im Erzgebirgskreis. An einer Steigung ging hier nichts mehr - weder vor noch zurück!

Und selbst der ausgerückte Winterdienst blieb sofort stecken oder wurde von den querstehenden Lastwagen aufgehalten, die die Straße verstopften.

Auch auf anderen Straßen im Erzgebirgskreis ging es am Dienstagnachmittag nur schleppend voran.

Den Wetterprognosen nach, sollen die Schneefälle noch die ganze Nacht anhalten und könnten somit auch im Berufsverkehr am Mittwochmorgen für Behinderungen sorgen.

Update, 20.18 Uhr: Zehn Zentimeter Neuschnee in einer Stunde legt Verkehr und Busverbindung lahm

Der Verkehr im Raum Annaberg ist teilweise zusammen gebrochen. In nur einer Stunde gab es zehn Zentimeter Neuschnee - zu viel für manch einen Lkw. Allein auf der Zschopautalkreuzung (B 95) bei Annaberg-Buchholz hat sich ein solches Schwergewicht samt Anhänger regelrecht verkeilt. Vorbei kommen nur noch wenige Autos. Hier ist die B 95 komplett blockiert.

Die Linie 415 Annaberg-Aue steht ebenfalls still. Der Bus kommt in Annaberg-Buchholz nicht mehr voran und verweilt deshalb an der Bushaltestelle. Zudem ist in Buchholz ein Auto die Buchenstraße hinunter gerutscht und gegen mehrere Pfeiler gekracht.

Und auch auf der B 174 bei Marienberg entwickelte sich infolge des Schneechaos ein kilometerlanger Lkw-Stau. Hier ging am Dienstagabend nichts mehr!

Titelfoto: Bernd März

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0