Erzgebirge: Mann aus Bayern verliert sein Urlaubsgeld, doch dann kommt eine ehrliche Finderin

Lugau - Wer kennt es nicht? Es wird mal fix irgendwas auf das Dach des Autos gelegt und dann einfach losgefahren. 

Ein 36-Jähriger legte seine Geldbörse auf dem Autodach ab und fuhr los. (Symbolbild)
Ein 36-Jähriger legte seine Geldbörse auf dem Autodach ab und fuhr los. (Symbolbild)  © 123RF/Dmitri Smoljannikov

So passierte es auch einem 36-Jährigen am Dienstagabend in Lugau im Erzgebirge.

Wie die Polizei mitteilt, meldete sich eine 70-jährige Frau im Revier und gab an, eine Geldbörse auf dem Parkplatz des "Paletti Parks" in der Chemnitzer Straße gefunden zu haben. 

Im Portmonee befanden sich neben Dokumenten und Bankkarten auch knapp 2000 Euro.

Der Eigentümer hatte die Geldbörse also offenbar auf das Dach seines Autos gelegt und war gedankenversunken vom Parkplatz losgefahren. 

Nach einigen Telefonaten fanden die Beamten den erleichterten Eigentümer. 

Der 36-Jährige, der aus Bayern stammt, macht aktuell mit seiner Familie Urlaub im Erzgebirge. 

"Wie sich im Gespräch mit ihm herausstellte, wollte der Mann mit der vierstelligen Bargeldsumme die Urlaubsunterkunft der Familie begleichen", so die Polizei weiter.

Dank der ehrlichen Finderin ist der Urlaub der bayerischen Familie "gerettet".

Titelfoto: 123RF/Dmitri Smoljannikov

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0