Temperatursturz im Erzgebirge: Erster Schnee verdrängt Frühlingsgefühle

Oberwiesenthal - Welch ein Temperatursturz im Erzgebirge. Kletterte das Thermometer in den vergangene Tagen noch bis auf 20 Grad, kehrt nun der Winter zurück.

Am Freitag hatte sich bereits eine dünne Schneedecke gebildet.
Am Freitag hatte sich bereits eine dünne Schneedecke gebildet.  © André März

Binnen 24 Stunden verwandelte sich das sonnige Frühlingswetter mit bis zu 20 Grad plötzlich in frostige Winterkälte.

In Oberwiesenthal zeigte das Thermometer am Freitagnachmittag gerade einmal auf null Grad. Auf dem Fichtelberg herrscht mit minus ein Grad Celsius sogar bereits wieder Frost.

Und während es im Tiefland aus dem grauen Himmel vielerorts in Sachsen regnete, verwandelte sich der Niederschlag im Erzgebirge oberhalb von 900 Metern in Schnee.

In Oberwiesenthal bildete sich etwa eine hauchdünne Schneedecke aus. Und am Abend kann es hier laut Wetterbericht noch stärker schneien.

Schuld hierfür ist eine Kaltfront, die kältere Luft einfließen lassen hat und Niederschlag bringt.

Diese zieht allmählich nach Südosten und wird spätestens am Samstag auch die südlichen Regionen in Bayern überqueren.

Titelfoto: André März

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0