Erzgebirge: Nun wurde auch dieser Riesen-Schwibbogen erleuchtet

Johhangeorgenstadt - Hoffnung und Zuversicht in Zeiten der Corona-Krise - das sollen die leuchtenden Schwibbögen im Erzgebirge ausdrücken.

Der Riesenschwibbogen in Johanngeorgenstadt ist 25 Meter breit und mit Kerzen 14,5 Meter hoch und besteht aus 700 Tonnen Stahlbeton und 15 Tonnen Edelstahl.
Der Riesenschwibbogen in Johanngeorgenstadt ist 25 Meter breit und mit Kerzen 14,5 Meter hoch und besteht aus 700 Tonnen Stahlbeton und 15 Tonnen Edelstahl.  © André März

Bereits vor wenigen Tagen holten Hunderte Erzgebirger ihre Schwibbögen hervor und stellten sie ins Fenster (TAG24 berichtete).

Nun erleuchtet seit Mittwoch auch der riesengroße Schwibbogen in Johanngeorgenstadt.

Täglich von 20 bis 24 Uhr soll er leuchten und damit ein Zeichen gegen Corona senden. Der Riesenschwibbogen ist 25 Meter breit und mit Kerzen 14,5 Meter hoch und besteht aus 700 Tonnen Stahlbeton und 15 Tonnen Edelstahl.

Vollsperrung nach Auffahrunfall im Erzgebirge
Erzgebirge Vollsperrung nach Auffahrunfall im Erzgebirge

Am 15. Dezember 2012 wurde er in Johanngeorgenstadt zum 20. Original Johanngeorgenstädter Schwibbogenfest eingeweiht. 

Die Schwibbbögen haben im Erzgebirge eine tiefe Tradition. Sie sollen Frieden und Besinnlichkeit widerspiegeln. 

Und genau das braucht das Erzgebirge, Deutschland und die Welt jetzt!

Alle Infos zur Lage in Chemnitz im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Alle Infos zur Lage in ganz Deutschland im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: André März

Mehr zum Thema Erzgebirge: