Erzgebirgs-Modeshootings sind der Hit im Internet

Zwönitz - Not macht erfinderisch: Weil Ina Riedel (41), Inhaberin der Festmoden-Boutique "Kleiderwahnsinn", ihre Kreationen aktuell nicht an die Frau bringen kann, inszeniert sie die extravaganten Roben in wöchentlichen Shootings - und sorgt damit für einen viralen Hit.

Weil die Modelle im Brautmodeladen "Kleiderwahnsinn" selbst gefertigt werden, darf Ina Riedel (41) ihr Atelier öffnen.
Weil die Modelle im Brautmodeladen "Kleiderwahnsinn" selbst gefertigt werden, darf Ina Riedel (41) ihr Atelier öffnen.  © Uwe Meinhold

In Vor-Corona-Zeiten präsentierte Ina Riedel ihre Kreationen auf Messen oder Modenschauen.

Ihre schwarzen Hochzeits-Designs, die sie unter den Namen "Black Pearl" ("Schwarze Perlen") vertreibt, schafften es sogar schon auf die Mailänder Fashion-Week.

Bedingt durch den Lockdown finden nur wenige Roben ihren Weg vor den Traualtar. Doch davon lässt sich die Geschäftsfrau nicht unterkriegen: "Dasitzen und warten ist einfach nicht mein Ding."

Damit die Designs ihr Dasein nicht in Kleidersäcken fristen, begann die Erzgebirgerin mit der Organisation von aufwendigen Foto-Shootings - die Ergebnisse teilt sie auf Instagram und Facebook.

Modeshootings an atemberaubenden Orten

Boutique-Chefin Ina Riedel (41) setzt ihre Festmode hoch zu Ross spektakulär in Szene.
Boutique-Chefin Ina Riedel (41) setzt ihre Festmode hoch zu Ross spektakulär in Szene.  © Günter Brauer

Die Locations sind dabei so atemberaubend wie die gezeigte Mode. "Wir beziehen lokale Unternehmen in unsere Aktion mit ein", erklärt Ina das Konzept. "Die Idee dahinter ist, dass wir den Menschen in diesen dunklen Zeiten etwas Schönes zum Träumen und Ablenken bieten. Etwas, das mal ausnahmsweise nichts mit Corona zu tun hat."

Die Models durften so schon in den Schnapshallen der Lautergold-Manufaktur posieren. Eines der bisherigen Highlights: ein Shooting in Kooperation mit der Noack-Ranch in Breitenbrunn. Hierfür stieg die Chefin und bekennende Tierfreundin sogar selbst aufs Pferd, genauer: auf Wallach Piter.

Online werden die Fotos von "Kleiderwahnsinn" gefeiert. Für Fans hat Ina Riedel gute Nachrichten: Ein Ende der glamourösen Shootings ist noch lange nicht in Sicht. "Ich bin voller Ideen", verspricht sie.

Titelfoto: Günter Brauer

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0