Erzgebirgs-Nahverkehr setzt auf Hybrid-Busse

Zschopau - Der Regionalverkehr Erzgebirge kann sich über Zuwachs freuen!

Busfahrer Heiko Martin (48) freut es, mit den umweltfreundlicheren Hybridbussen Fahrgäste von A nach B zu transportieren.
Busfahrer Heiko Martin (48) freut es, mit den umweltfreundlicheren Hybridbussen Fahrgäste von A nach B zu transportieren.  © Ralph Kunz

Insgesamt drei neue Hybridfahrzeuge ergänzen die Flotte, die im Jahr 2019 an den Start gegangen ist.

Mit neuester Technik ausgestattet, sind sie nun auf den 140 Linien der Region unterwegs.

"Wir fahren mit den Hybridfahrzeugen sehr gut, im wahrsten Sinne des Wortes", sagte Pressesprecherin Annika Engelmann (37), die sehr erfreut über die Neuzugänge und deren besondere Technologie ist.

Corona-Kontrolle im Erzgebirge eskaliert: Frau (58) durch Polizist verletzt?
Erzgebirge Corona-Kontrolle im Erzgebirge eskaliert: Frau (58) durch Polizist verletzt?

Die Fahrzeuge wandeln die Wärme beim Bremsen in Energie um und nutzen diese dann beim Anfahren.

Mit insgesamt 13 dieser modernen Busse verfügt das Unternehmen inzwischen über die größte Hybridbus-Flotte der Marke "Scania" in Deutschland.

Sie sind die Stars im Busdepot: die neuen Hybridfahrzeuge des Regionalverkehrs Erzgebirge.
Sie sind die Stars im Busdepot: die neuen Hybridfahrzeuge des Regionalverkehrs Erzgebirge.  © Ralph Kunz

Die drei Fahrzeuge wurden aus Fördermitteln des Landes kofinanziert und besitzen die typische "Corona-Ausstattung" bereits ab Werk, wie Annika Engelmann weiß: "Die neuen Hybridbusse wurden bereits inklusive Schutzscheibe geliefert, sodass unsere Fahrer bestmöglich geschützt sind."

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Erzgebirge: