Fahrzeugbrände im Erzgebirge und in Chemnitz: Autos abgefackelt

Marienberg - In Marienberg brannte am Mittwochmorgen ein Pick-up komplett aus.

In Marienberg brannte ein Pick-up aus.
In Marienberg brannte ein Pick-up aus.  © B&S

Gegen 6.30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Fahrzeugbrand in die Straße Hüttengrund alarmiert.

Dort stand ein Pick-up auf einem Waldweg in Flammen.

Der Fahrer bemerkte den Brand und versuchte ihn zu löschen. Dabei verletzte er sich und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

MotoGP-Superstar Rossi bringt Autogrammjäger aus dem Erzgebirge groß raus
Erzgebirge MotoGP-Superstar Rossi bringt Autogrammjäger aus dem Erzgebirge groß raus

Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Ein Brandursachenermittler geht nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass der Brand von einem technischen Defekt ausgelöst wurde. Die Höhe des entstandenen Sachschadens liegt aktuell nicht vor.

Autobrand in Chemnitz

An der Hainstraße/Jägerstraße sind noch Brandreste und Löschschaum zu sehen.
An der Hainstraße/Jägerstraße sind noch Brandreste und Löschschaum zu sehen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Auch in Chemnitz fackelte ein Auto ab.

In der Nacht zu Mittwoch wurde die Feuerwehr in die Jägerstraße im Zentrum alarmiert. Dort brannte gegen 1.40 Uhr ein Auto.

Ein Sicherheitsdienstmitarbeiter bemerkte laut Polizei den in Flammen stehenden Audi A6 und wählte sofort den Notruf.

Im Erzgebirge steht plötzlich wieder ein Mitropa-Kiosk!
Erzgebirge Im Erzgebirge steht plötzlich wieder ein Mitropa-Kiosk!

Trotz des schnellen Löscheinsatzes brannte der Innenraum des Autos komplett aus. Bei dem Feuer entstand Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Brandgeschehen aufgenommen.

Brandreste und Löschschaum der Feuerwehr zeugen noch von dem Vorfall.

Update, 14. Oktober: Die Ermittler gehen hier von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Der Sachschaden am Audi beläuft sich auf circa 30.000 Euro. Die Ermittlungen laufen.

Update, 11.18 Uhr: Auch im Landkreis Zwickau brannten Autos

Auf einem Parkplatz an der Gneisenaustraße in Werdau brannten zwei Autos. Ein Seat konnte gerettet werden, wurde durch die Flammen aber auch beschädigt.
Auf einem Parkplatz an der Gneisenaustraße in Werdau brannten zwei Autos. Ein Seat konnte gerettet werden, wurde durch die Flammen aber auch beschädigt.  © Mike Müller

In Werdau wurde die Feuerwehr am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr zu einem Fahrzeugbrand alarmiert.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, standen auf einem Parkplatz an der Gneisenaustraße zwei Renaults in Flammen. Das Feuer griff noch auf einen daneben stehenden Seat über. Insgesamt wird hier von einem Schaden in Höhe von circa 40.000 Euro ausgegangen.

Nach über zwei Stunden war der Einsatz für die 25 Kameraden beendet.

Verletzt wurde bei dem Feuer glücklicherweise niemand, die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Zwei Renaults fingen in Werdau auf einem Parkplatz Feuer.
Zwei Renaults fingen in Werdau auf einem Parkplatz Feuer.  © Polizei

Die Polizei sucht Zeugen zu dem Autobrand in Werdau. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Zwickau unter der Telefonnummer 0375 428 4480 entgegen.

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Erzgebirge: