Fichtelberg-Radmarathon nur mit Selfie-Beweis gültig

Oberwiesenthal - Sportbegeisterte können sich ab sofort für den diesjährigen Fichtelberg-Radmarathon anmelden. Aufgrund der Corona-Pandemie läuft das Rennen allerdings erneut in veränderter Form ab.

Frank Bihra (70), ehemaliger Cheforganisator des Fichtelberg-Radmarathons, will in diesem Jahr selbst an dem Rennen teilnehmen.
Frank Bihra (70), ehemaliger Cheforganisator des Fichtelberg-Radmarathons, will in diesem Jahr selbst an dem Rennen teilnehmen.  © Kristin Schmidt

Bis zu 1000 Teilnehmer können die Fahrt von Chemnitz auf den Fichtelberg zwischen dem 20. Juni und 20. August allein oder in Kleingruppen absolvieren.

Oben angekommen schießen sie ein Foto an einer "Finisher Wall" (Fotowand für alle, die ihr Ziel erreichen) an der Sachsenbaude und schicken es per Facebook, Instagram oder E-Mail an den Stadtsportbund.

Auch der ehemalige Organisationsleiter Frank Bihra (70), der die Veranstaltung 2012 ins Leben rief, will mitmachen.

"Ich liebe es, mit mehreren Kameraden durch die Gegend zu fahren. Das wird mir fehlen. Aber die Organisatoren haben eine gute Lösung gefunden." Alle Radler erhalten ein Paket mit Medaille und kleinen Sponsoren-Preisen.

Anmeldungen für die zweite "FRM Daheeme Tour" sind unter www.fichtelberg-radmarathon.de gegen eine Startgebühr von 19,99 Euro möglich.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0