Frisch aus dem Knast: Alkoholisierter Fahrgast schlägt auf Polizisten ein

Lauter-Bernsbach - Ein 37-jähriger Fahrgast schlug am Montagnachmittag einem Bundespolizisten (37) in einer Regionalbahn auf der Strecke von Zwickau nach Johanngeorgenstadt mit der Faust ins Gesicht.

Eine Streife der Bundespolizei hatte den Mann ohne Mund-Nase-Bedeckung in der Bahn angetroffen. (Symbolbild)
Eine Streife der Bundespolizei hatte den Mann ohne Mund-Nase-Bedeckung in der Bahn angetroffen. (Symbolbild)  © Axel Heimken/dpa

Der Beamte wurde dabei leicht verletzt und war zunächst nicht mehr dienstfähig.

Der Tat vorausgegangen war eine Auseinandersetzung mit dem Beschuldigten wegen des Nichttragens eines Mund-Nase-Schutzes sowie Rauchens im Zug.

Eine Streife der Bundespolizei hatte den Mann ohne Mund-Nase-Bedeckung in der Bahn angetroffen, auf die Maskenpflicht hingewiesen und entsprechend belehrt. Nachdem dieser der Aufforderung zunächst nachgekommen war, begann er schließlich zu rauchen.

Perversling verschreckt Frau im Erzgebirge
Erzgebirge Perversling verschreckt Frau im Erzgebirge

Auch dies wurde von den Einsatzkräften unterbunden, woraufhin der Reisende die Beamten zunächst beleidigte und schließlich zuschlug.

Am Haltepunkt Lauter wurde er deshalb aus dem Zug verbracht. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von stolzen 2 Promille.

Der derzeit wohnsitzlose deutsche Staatsangehörige war am selben Tag aus dem Knast in Dresden entlassen worden, wo er eine Ersatzfreiheitsstrafe wegen Sachbeschädigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verbüßt hatte.

Es wurden Strafanzeigen wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung erstattet. Nach Abschluss polizeilicher Erstmaßnahmen wurde der Beschuldigte aus dem Gewahrsam entlassen.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema Erzgebirge: