Frontalcrash im Erzgebirge: VW rutscht mehrere Meter in den Wald

Großrückerswalde - Am Donnerstagnachmittag krachten auf der S221 bei Großrückerswalde (Erzgebirgskreis) ein VW und ein Nissan frontal zusammen.

Bei einem Unfall auf der S221 bei Großrückerswalde krachten am Donnerstag ein Nissan und ein VW frontal zusammen.
Bei einem Unfall auf der S221 bei Großrückerswalde krachten am Donnerstag ein Nissan und ein VW frontal zusammen.  © Bernd März

Nach dem Crash rutschte der VW in einen abschüssigen Wald, konnte nach etwa 30 Metern von einem Baum gestoppt werden!

Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr gestaltete sich die Bergung des Fahrers schwierig. Sie mussten in dem abschüssigen Gelände zunächst eine Leiter anbringen, um zu dem verunglückten VW zu gelangen.

Bei dem Unfall sollen drei Personen schwer verletzt worden sein.

Die S221 war mehrere Stunden voll gesperrt.

Der VW rutschte in einen Wald, konnte durch einen Baum gestoppt werden.
Der VW rutschte in einen Wald, konnte durch einen Baum gestoppt werden.  © Bernd März

Wie es zum Frontalcrash kommen konnte, ist bislang unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Bernd März

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0