Hilfsgüter-Sammlung gestoppt: Ehrenamtler werden beschimpft

Grossrückerswalde - Keine Solidarität mit ehrenamtlichen Helfern. Die Evangelische Jugendallianz in Großrückerswalde wird derzeit von einigen Bürgern wüst beschimpft. 
Koordinatorin Annett Seifert (46) erhielt in den vergangenen Tagen viele böse Anrufe.
Koordinatorin Annett Seifert (46) erhielt in den vergangenen Tagen viele böse Anrufe.  © Jan Görner

Weil die Hilfsgüter-Sammlung aufgrund der Corona-Pandemie vorerst gestoppt wurde, erhielt Koordinatorin Annett Seifert (46) zuletzt viele verärgerte Anrufe.

"Ungefähr die Hälfte der Leute zeigte kein Verständnis. Das ist traurig. Viele wurden richtig böse am Telefon." 

Annett Seifert wollte am vergangenen Donnerstag noch einmal gebrauchte Kleidung, Spielzeug oder Plüschtiere für Bedürftige in der Marienberger Straße annehmen. Um sich und die rund zehn ehrenamtlichen Helfer vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen, entschied sie sich kurzfristig um. 

Sachsens lockere Corona-Regeln: Ab heute entfällt fast überall die Testpflicht!
Sachsen Sachsens lockere Corona-Regeln: Ab heute entfällt fast überall die Testpflicht!

"Ich rechne damit, dass es frühestens Anfang Mai wieder losgeht."

Seit 2016 sind in Großrückerswalde elf Container für die Aktion "Gain" zusammengekommen, welche die Sachen hauptsächlich in Osteuropa verteilt. Der zwölfte Container ist fast voll. 

Alle Infos zur Lage in Chemnitz im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Alle Infos zur Lage in ganz Deutschland im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: Jan Görner

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0