Handy am Steuer, Mittelfinger gezeigt: Polizei kontrolliert Autofahrer im Erzgebirge

Stollberg/Oelsnitz - Zu schnell, mit dem Handy am Steuer oder Mittelfinger gezeigt: Die Polizei hat in Stollberg und Oelsnitz/Erz. Autofahrer kontrolliert. Neben der Geschwindigkeit wurden auch der Zustand der Fahrzeuge und die Fahrtüchtigkeit der Fahrer überprüft und dabei einige Vergehen festgestellt.

In Oelsnitz und in Stollberg wurden am Dienstagmorgen Autofahrer kontrolliert. Während ein Fahrer (51) mit dem Handy erwischt wurde, zeigte ein anderer Fahrer (52) an der Kontrollstelle den Mittelfinger. (Symbolbild)
In Oelsnitz und in Stollberg wurden am Dienstagmorgen Autofahrer kontrolliert. Während ein Fahrer (51) mit dem Handy erwischt wurde, zeigte ein anderer Fahrer (52) an der Kontrollstelle den Mittelfinger. (Symbolbild)  © DPA/ Uwe Anspach

Die Beamten vom Stollberger Revier kontrollierten am Dienstagmorgen in der B169/August-Bebel-Straße in Stollberg. Innerhalb von einer Stunde wurden 18 Fahrzeuge an der Kontrollstelle unter die Lupe genommen.

"Dabei wurden keine Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Für vier Fahrzeugführer folgten dennoch Ordnungswidrigkeitsanzeigen", so ein Polizeisprecher.

Ein VW-Fahrer (38) war beispielsweise betrunken unterwegs. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 0,96 Promille. Ein anderer VW-Fahrer (51) wurde dagegen mit dem Handy während der Fahrt erwischt.

Heftiger Unfall im Erzgebirge: Skoda prallt gegen Hauswand
Erzgebirge Heftiger Unfall im Erzgebirge: Skoda prallt gegen Hauswand

In Oelsnitz wurde etwas später an diesem Vormittag in der Inneren Neuwieser Straße kontrolliert. Dabei wurden insgesamt 31 Fahrzeuge überprüft. Zwei Fahrer hielten sich nicht an die erlaubten 50 km/h. Einer lag bei der Überschreitung noch im Verwarngeldbereich, der andere wurde mit 79 km/h erwischt.

Damit droht dem Mann ein Bußgeld von 80 Euro, ein Punkt in Flensburg in und ein Monat Fahrverbot.

Autofahrer zeigt an Kontrollstelle Mittelfinger

Doch das waren noch nicht alle Vergehen, die die Beamten am Dienstag feststellten.

"Gegen 10.40 Uhr nahmen die Streifenbeamten zudem eine Strafanzeige wegen Beleidigung auf. An der Kontrollstelle hatte zuvor der Fahrer eines VW einem Mitarbeiter des Landratsamtes Erzgebirgskreis, der die Geschwindigkeitskontrolle durchführte, beim Vorbeifahren den Mittelfinger gezeigt", so ein Polizeisprecher.

Die Polizei konnte den 52 Jahre alten Fahrer wenig später im Oelsnitzer Stadtgebiet stoppen.

Titelfoto: DPA/ Uwe Anspach

Mehr zum Thema Erzgebirge: