Heftiger Crash im Erzgebirge: Multicar kommt ins Schleudern und kippt um

Zwönitz/Affalter - Am Freitagnachmittag kam es im Erzgebirge zu einem schweren Unfall.

Laut ersten Informationen war der Hondafahrer nach dem Unfall eingeklemmt. Dies bestätigte sich vor Ort zum Glück nicht.
Laut ersten Informationen war der Hondafahrer nach dem Unfall eingeklemmt. Dies bestätigte sich vor Ort zum Glück nicht.  © B&S/Bernd März

Auf der Hartensteiner Straße zwischen Zwönitz und Affalter knallten laut ersten Informationen gegen 13.30 Uhr ein Multicar und ein Honda zusammen.

Das Multicar kam dadurch ins Schleudern und kippte um.

Die Unfallursache ist bisher noch ungeklärt.

Aue-Stadtrat über Impf-Protest vor Krankenhäusern: "Ethischer Blindflug!"
Erzgebirge Aue-Stadtrat über Impf-Protest vor Krankenhäusern: "Ethischer Blindflug!"

Gemeldet wurde, dass der Honda-Fahrer bei dem Unfall im Auto eingeklemmt wurde. Dies bestätigte sich zum Glück nicht.

Update, 23. Oktober: Laut Polizei wurde der Multicar-Fahrer (62) schwer, der Honda-Fahrer (63) leicht verletzt. Schuld am Crash war der Multicar-Fahrer. "Er missachtete den Honda, welcher von links kommend die Vorfahrtsstraße befuhr", so ein Polizeisprecher.

Nach dem Aufprall kam der Multicar ins Schleudern und kippte um.
Nach dem Aufprall kam der Multicar ins Schleudern und kippte um.  © B&S/Bernd März

Im Einsatz war die Feuerwehr Zwönitz mit etwa 20 Kameraden. Sie mussten die Straße absperren, klemmten dann die Batterie ab und entfernten die auslaufenden Betriebsmittel.

Titelfoto: B&S/Bernd März

Mehr zum Thema Erzgebirge: