Hier gibt's Brot und Kuchen vom Vietnamesen

Von Georg Ulrich Dostmann, Martin Gottschling

Hohndorf - Traditionelle Handwerksberufe sind für junge Leute hierzulande immer unattraktiver. Weil sie keine deutschen Bewerber fand, bildet die Hohndorfer Bäckerei Bauerfeind seit mehr als einem Jahr zwei Vietnamesen aus.

Die Vietnamesen Hieu Minh Pham (24, l.) und Doc Hoang Dinh (24) absolvieren ihre Ausbildungen in der Hohndorfer Bäckerei Bauernfeind.
Die Vietnamesen Hieu Minh Pham (24, l.) und Doc Hoang Dinh (24) absolvieren ihre Ausbildungen in der Hohndorfer Bäckerei Bauernfeind.  © Erz-Foto/Georg Ulrich Dostmann

Hieu Minh Pham (24) absolviert die Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin, ihr Freund Duc Hoang Dinh (24) wird zum Bäcker angelernt.

"In Deutschland bekommt man eine gute Ausbildung und einen fairen Lohn. Außerdem ist die Luft sehr sauber, und wir wollten auch mal Schnee erleben", begründet Hieu Minh Pham ihren Berufswunsch.

Beide Asiaten hatten zuvor in ihrem Heimatland studiert.

Er war mit Sommerreifen unterwegs: Mercedes sorgt für Unfall im Erzgebirge
Erzgebirge Er war mit Sommerreifen unterwegs: Mercedes sorgt für Unfall im Erzgebirge

"Wir wollten ins Lebensmittelhandwerk wechseln, weil wir die Kommunikation mit den Menschen lieben und einer handwerklichen Tätigkeit nachgehen wollten", berichtet Duc Hoang Dinh.

Auf die Stellen aufmerksam wurde das Paar in der deutschen Sprachschule "Trabi" in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi. Diese Schule betreibt die Jacura Group aus Zwickau, welche zusammen mit der Handwerkskammer Chemnitz Azubis vermittelt.

Titelfoto: Erz-Foto/Georg Ulrich Dostmann

Mehr zum Thema Erzgebirge: