Warnung! Wasserstand der Zwickauer Mulde steigt schnell an

Morgenröthe-Rautenkranz - Hochwassergefahr im Erzgebirge und im Vogtland! Innerhalb von 24 Stunden stieg der Wasserpegel der Zwickauer Mulde um fast einen halben Meter. 

Hochwasseralarmstufe eins in Rautenkranz: Der Wasserpegel stieg fast um einen halben Meter (Archivbild).
Hochwasseralarmstufe eins in Rautenkranz: Der Wasserpegel stieg fast um einen halben Meter (Archivbild).  © Bernd März

Wie das Landeshochwasserzentrum (LHWZ) mitteilt, stand der Wasserpegel in Morgenröthe-Rautenkranz am Mittwoch bei 1,40 Meter. Am Tag zuvor war er noch bei 89 Zentimeter - ein Anstieg von 49 Zentimetern. Das bedeutet Hochwasseralarmstufe eins!

"Aktuell ist am Pegel Rautenkranz noch eine leicht steigende Tendenz der Wasserführung zu beobachten", teilt das Landeshochwasserzentrum am Dienstag mit.

Auch in Aue stieg der Wasserpegel an: Innerhalb von 24 Stunden um 25 Zentimeter.

Ab dem Wochenende soll sich die Lage wieder beruhigen, auch die Niederschläge sollen abnehmen.

Durch die anhaltenden Niederschläge soll die Zwickauer Mulde bis zum Wochenende weiterhin leicht steigen. Danach soll sich die Hochwasserlage entspannen. (Archivbild).
Durch die anhaltenden Niederschläge soll die Zwickauer Mulde bis zum Wochenende weiterhin leicht steigen. Danach soll sich die Hochwasserlage entspannen. (Archivbild).  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0