Motorsegler im Erzgebirge abgestürzt: Pilot schwer verletzt

Jahnsdorf - Beim Absturz eines Ultraleichtflugzeugs ist am Mittwoch auf dem Flugplatz Jahnsdorf (Erzgebirgskreis) der Pilot (66) schwer verletzt worden.

Am Ende der Landebahn stürzte das Ultraleichtflugzeug ab.
Am Ende der Landebahn stürzte das Ultraleichtflugzeug ab.  © Harry Härtel

Das Ultraleichtflugzeug stürzte kurz vor 11 Uhr beim Landeanflug auf dem Verkehrslandeplatz an der Wilhermsdorfer Straße ab.

Wie die Polizei mitteilt, geriet der 66-Jährige aufgrund der "vorherrschenden Luftmassenkonstellation ins Trudeln".

Der Pilot wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Erneute Demonstrationen bei Ministerbesuch im Erzgebirge
Erzgebirge Erneute Demonstrationen bei Ministerbesuch im Erzgebirge

Die Freiwillige Feuerwehr Jahnsdorf/Erzgebirge war vor Ort um den Rettungsdienst zu unterstützen und den Brandschutz sicherzustellen.

An dem Fluggerät entstand laut Polizei hoher Sachschaden, der sich auf etwa 10.000 Euro beläuft. Der Sachschaden an der Sicherungseinrichtung des Flugplatzes beträgt circa 1.000 Euro.

Der Pilot wurde in ein Krankenhaus gebracht.
Der Pilot wurde in ein Krankenhaus gebracht.  © Harry Härtel

Das verunglückte Fluggerät wurde in einem Hangar untergestellt. Außerdem wurde die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen über den Vorfall informiert.

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Erzgebirge: