Bei Grenzkontrolle aufgeflogen: Bundespolizei findet Böller und Drogen

Johanngeorgenstadt - Die Bundespolizei hat bei einer Kontrolle bei einem Zwickauer (38) Drogen und illegale Böller gefunden.

Die Bundespolizei entdeckte den Zwickauer bei einer stichprobenartigen Grenzkontrolle. (Symbolbild)
Die Bundespolizei entdeckte den Zwickauer bei einer stichprobenartigen Grenzkontrolle. (Symbolbild)  © Felix Kästle/dpa

Die Beamten kontrollierten den 38-Jährigen bei einer stichprobenartigen Grenzkontrolle in Johanngeorgenstadt.

Auf Nachfrage rückte der Mann zunächst eine Cliptüte mit zwei Gramm Crystal heraus.

Doch die Polizisten schauten noch einmal genauer nach. "In seinem Rucksack fanden die Einsatzkräfte dann noch 40 Feuerwerkskörper ohne erforderliche Prüfzeichen", so ein Sprecher der Bundespolizei.

Finanzspritze für das Erzgebirge: Schwebebahn auf dem Fichtelberg bekommt 200.000 Euro!
Erzgebirge Finanzspritze für das Erzgebirge: Schwebebahn auf dem Fichtelberg bekommt 200.000 Euro!

Wie der 38-Jährige erklärte, stammten die Gegenstände vom nahe gelegenen tschechischen Markt.

Die Bundespolizei zog sowohl die Drogen als auch die Böller ein. Der Zwickauer erhielt entsprechende Anzeigen.

Titelfoto: Felix Kästle/dpa

Mehr zum Thema Erzgebirge: