"Fußtritt gegen unser Ehrenamt": Feuerwehr während Einsatz im Erzgebirge beklaut!

Lugau - In Lugau stand am Donnerstagabend ein Auto in einer Garage in Flammen.

Der VW Golf stand in Lugau in einer Garage in Flammen.
Der VW Golf stand in Lugau in einer Garage in Flammen.  © Alexander Wilhelm

Gegen 21.50 Uhr wurde die Feuerwehr Lugau zu einem Brand in einem Garagenkomplex an der Sallauminer Straße alarmiert. 

Als die Einsatzkräfte eintrafen, quoll dichter, schwarzer Rauch aus der Garage. Die Kameraden öffneten die Tür und löschten das brennende Auto ab.

Umliegende Garagen mussten auch geöffnet werden, da sich der Rauch und die Hitze auch dahin verteilt hatten. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und die Garagen belüftet. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet. Im Einsatz waren 35 Kameraden der Feuerwehren aus Lugau, Niederwürschnitz, Erlbach-Kirchberg und Ursprung, der Rettungsdienst, die Polizei und der stellvertretende Kreisbrandmeister.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens liegt noch nicht vor. Zur Brandursache laufen die Ermittlungen.

Erst vor drei Wochen musste die Feuerwehr in Chemnitz und auch in Neukirchen zu mehreren Fahrzeugbränden ausrücken. In Neukirchen brannten zwei Autos, die unter einem Carport abgestellt waren. Das Feuer griff auch auf den Dachbereich des angrenzenden Wohnhauses über. In Chemnitz brannte in der Nacht zum 4. September ein Auto, das unter einem Carport abgestellt war. Das Feuer griff hier glücklicherweise nicht auf das Wohnhaus und auch nicht auf ein daneben abgestelltes Auto über.

In diesen beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung.

Kameraden der Feuerwehr Lugau während des Einsatzes beklaut

Absolut dreist! Während des Einsatzes wurden Kameraden der Feuerwehr Lugau offenbar bestohlen. Auf ihrer Facebook-Seite macht die Feuerwehr ihrem Ärger darüber Luft: "Leider mussten wir bei der Rückkehr in unser Gerätehaus feststellen, dass bei mehreren Kameraden die Fahrradlichter abmontiert und geklaut wurden. Wir werten so ein Verhalten als Fußtritt gegen unser Ehrenamt. Gern nehmen wir Hinweise entgegen, wenn jemand etwas beobachtet haben sollte". 

Wer also Hinweise hat, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, kann sich gern an die Feuerwehr der Stadt Lugau wenden.

Titelfoto: Alexander Wilhelm

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0