Mangelhafte 2G-Kontrollen in Sachsen: Hier kommen Ungeimpfte in den Baumarkt!

Schwarzenberg/Neusalza-Spremberg - Seit Mitte November gilt in Sachsen die 2G-Regel in vielen Bereichen. So dürfen Ungeimpfte weder ins Restaurant noch in den Baumarkt. Doch eine Reportage von "Stern TV" zeigt nun: In Sachsen sind die Kontrollen mangelhaft, werden teilweise bewusst ausgelassen!

In Schwarzenberg (Erzgebirge) kommen Ungeimpfte trotz 2G-Regel weiterhin in den Baumarkt. Das zeigt eine Reportage von "Stern TV".
In Schwarzenberg (Erzgebirge) kommen Ungeimpfte trotz 2G-Regel weiterhin in den Baumarkt. Das zeigt eine Reportage von "Stern TV".  © Ralph Kunz

Das "Stern TV"-Team machte sich undercover auf den Weg in den Freistaat. Erste Station: ein Baumarkt in Schwarzenberg (Erzgebirge), der im Netz verkündet, die 2G-Regel nicht zu kontrollieren.

Mit versteckter Kamera betrat das Drehteam den Baumarkt. Zwar wird am Eingang auf einen 2G-Nachweis hingewiesen, doch das Kontroll-Personal fehlt.

Auf Nachfrage beim Baumarkt-Chef heißt es: "Normalerweise müsste ich Sie kontrollieren." Doch aufgrund des Personalmangels sei eine Kontrolle nicht möglich. Der Baumarkt setze auf "Selbstverantwortung".

Sieben auf einen Streich: Diese Jungs kamen im Helios Klinikum an einem Tag zur Welt
Erzgebirge Sieben auf einen Streich: Diese Jungs kamen im Helios Klinikum an einem Tag zur Welt

Die nächste Station des "Stern TV"-Teams: Neusalza-Spremberg, etwa 20 Kilometer südlich von Bautzen. Hier lässt sich das Team in einem Restaurant bedienen, das sich offen gegen Corona-Kontrollen ausspricht.

Auf dem Tisch liegt ein Zettel: "Leider schrecken die mittlerweile diktatorisch vorgehenden Führungskräfte unseres Staates nun endgültig nicht mehr zurück, um mit politischen Großrazzien ihren Willen durchzusetzen!"

Der Wirt des Restaurants war bereit, mit "Stern TV" vor offener Kamera zu sprechen. "Ich werde keinen kontrollieren", erzählt er. "Was ist das denn für ein Gesetz, was einem die Arbeit verbietet? Das gibt's gar nicht laut Grundgesetz", argumentiert der Wirt.

In Sachsen gilt aktuell in vielen Bereichen die 2G-Regel.
In Sachsen gilt aktuell in vielen Bereichen die 2G-Regel.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Die "Stern TV"-Reportage zur Einhaltung der 2G-Regel in Sachsen:

Corona-Sheriffs sollen Gastwirte und Geschäfte kontrollieren

Kontrolltrupps sollen die Einhaltung der 2G-Regel kontrollieren.
Kontrolltrupps sollen die Einhaltung der 2G-Regel kontrollieren.  © Robert Michael/dpa

Der sächsischen Staatsregierung sind derartige Fälle bekannt. Aus diesem Grund kündigte Gesundheitsministerin Petra Köpping (63, SPD) im November an: "Wir werden das unterbinden."

Dazu sollen eigens geschaffene Kontrolltrupps die Einhaltung der Regeln kontrollieren. Theoretisch machbar, in der Praxis jedoch kaum umzusetzen, wie die Reportage von "Stern TV" zeigt.

In Sachsen gibt es bisher 41,7 Prozent Ungeimpfte - sie sind von der 2G-Regel betroffen. Vor allem für die Wirtschaft ist das ein Dilemma.

Schock im Erzgebirge: Mann entblößt sich vor Frau und ihrer 5-jährigen Tochter
Erzgebirge Schock im Erzgebirge: Mann entblößt sich vor Frau und ihrer 5-jährigen Tochter

Etliche Einkaufscenter blicken in eine düstere Zukunft, auch Friseurbetriebe leiden massiv unter der 2G-Regel. TAG24 fand heraus: Die Friseure haben heftige Umsatzeinbrüche, wünschen sich die 3G-Regel zurück.

Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (63, SPD) kündigte an, die Einhaltung der 2G-Regel zu kontrollieren.
Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (63, SPD) kündigte an, die Einhaltung der 2G-Regel zu kontrollieren.  © Matthias Rietschel/dpa

Ob die 3G-Regel so schnell wieder zurückkommt - unwahrscheinlich! Denn: Bund und Länder haben sich am Donnerstag auf eine bundesweite 2G-Regelung geeinigt.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Erzgebirge: