37-Jähriger kommt nach Kontrolle direkt in den Knast

Marienberg - Bei einer Kontrolle in Reitzenhain stellte die Polizei fest, dass gegen einen 37-Jährigen noch ein Haftbefehl vorlag. Nun muss der Mann für zwei Jahre in den Knast.

Der Bulgare wurde verhaftet und in die JVA nach Dresden gebracht. (Symbolbild)
Der Bulgare wurde verhaftet und in die JVA nach Dresden gebracht. (Symbolbild)  © ammentorp/123 RF

Der Bulgare wurde am Donnerstagvormittag von der Gemeinsamen Fahndungsgruppe aus Bundes- und Landespolizei kontrolliert.

"Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann ein Strafvollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Dresden vorliegt. Aus einer Verurteilung wegen Fälschens von Zahlungskarten hatte der 37-jährige Bulgare noch eine Restfreiheitsstrafe von 774 Tagen aus ursprünglich vier Jahren und drei Monaten Gesamtfreiheitsstrafe zu verbüßen", so ein Sprecher der Bundespolizei.

Das war aber noch nicht alles: Gegen den Mann lag noch eine Ausschreibung zur Festnahme/Ausweisung/Abschiebung seitens der Ausländerbehörde vor.

Der 37-Jährige wurde verhaftet und die JVA nach Dresden gebracht.

Titelfoto: ammentorp/123 RF

Mehr zum Thema Erzgebirge: