MotoGP-Superstar Rossi bringt Autogrammjäger aus dem Erzgebirge groß raus

Dittmannsdorf - Diesem Dittmannsdorfer fließt Motoröl durch die Adern: Besonders angetan hat es Thomas Neubert der berühmte italienische Rennfahrer Valentino Rossi (42, Yamaha), dessen Karriere der Erzgebirger seit der ersten Stunde verfolgt. Groß war die Überraschung, als er sich schließlich in der Biografie des neunfachen Weltmeisters wiederfand!

Auf dem Sachsenring ereignete sich das schicksalhafte Treffen von Valentino Rossi und seinem deutschen Fan Thomas Neubert.
Auf dem Sachsenring ereignete sich das schicksalhafte Treffen von Valentino Rossi und seinem deutschen Fan Thomas Neubert.  © DPA/Robert Michael

"Das war ein überwältigendes Gefühl, ein bisschen wie Weihnachten und Ostern zugleich", erzählt der Motorradfan, der sich beim Durchblättern der Biografie zufällig auf einem Schnappschuss wiedererkannte.

Der Dittmannsdorfer erinnert sich: "1997, als Valentino Rossi in der 125er-Klasse in Brünn vorzeitig seinen allerersten WM-Titel einfuhr, feierte ich gemeinsam mit seinem italienischen Fanclub. Auf der Auslaufrunde hatte Valentino sein Motorrad auf Höhe der Fanclubkurve gestoppt, um mit seinen Fans zu feiern."

Nur ein Jahr später bot sich für Neubert am Sachsenring die Gelegenheit, das für ihn so besondere Buch von seinem Helden signieren zu lassen. "Ich reichte ihm das aufgeschlagene Buch im Gedränge und Valentino schmunzelte beim Anblick des Bildes und unterschrieb. Das ist natürlich das i-Tüpfelchen. Nicht nur ein beliebiges Foto unterschrieben zu bekommen, sondern jenes in dem Buch mit mir selbst darauf."

Seine Fans lieben Rossi für seinen Humor und seine herzliche Art.
Seine Fans lieben Rossi für seinen Humor und seine herzliche Art.  © dpa/Kimimasa Mayama
Rossi sucht seit jeher die Nähe zu den Fans. Heute Selfie, früher Autogramme - wie hier 1995 in Most.
Rossi sucht seit jeher die Nähe zu den Fans. Heute Selfie, früher Autogramme - wie hier 1995 in Most.  © PhotoERZ/Thomas Fritzsch
Thomas Neubert traute seinen Augen kaum, als er sich beim Blättern in der Biografie des weltberühmten Rennfahrers Valentino Rossi (42, Yamaha) wiederfand!
Thomas Neubert traute seinen Augen kaum, als er sich beim Blättern in der Biografie des weltberühmten Rennfahrers Valentino Rossi (42, Yamaha) wiederfand!  © PhotoERZ/Thomas Fritzsch

Am kommenden Wochenende bestreitet der charismatische Rennfahrer Valentino Rossi seinen 430. Motorrad Grand Prix (MotoGP) seit 1996. Seine erfolgreiche Karriere wird in dieser Saison enden, verkündete der Superstar vor einigen Wochen, als er auch bekannt gab, dass er Vater einer Tochter wird. Das stimme natürlich jeden Fan traurig, sagt Thomas Neubert. "Weil Rossi den Rennsport vorangebracht und durch seine humorvolle, herzliche Art bereichert hat."

Titelfoto: PhotoERZ/Thomas Fritzsch

Mehr zum Thema Erzgebirge: