Nach verheerendem Küchenbrand im Erzgebirge: Polizei gibt Details bekannt

Annaberg-Buchholz - Nach dem verheerenden Wohnungsbrand in Annaberg-Buchholz am Samstagmorgen gibt die Polizei nun Details bekannt.

Feuerwehreinsatz am Samstagmorgen aufgrund des Wohnungsbrandes im Herzog-Georg-Ring in Annaberg-Buchholz.
Feuerwehreinsatz am Samstagmorgen aufgrund des Wohnungsbrandes im Herzog-Georg-Ring in Annaberg-Buchholz.  © André März

Bei dem Wohnungsbrand im Herzog-Georg-Ring sind mehrere Menschen verletzt worden.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Brand in der Küche ausbrach.

Zwei Hausbewohner (31, 36) traten die Wohnungstür der Brandwohnung ein, retteten den 75-jährigen Bewohner.

Vandalismus im Erzgebirge: CDU-Wahlplakate mit Beschimpfungen beschmiert
Erzgebirge Vandalismus im Erzgebirge: CDU-Wahlplakate mit Beschimpfungen beschmiert

Der Senior und der 31-Jährige mussten mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht werden. Die restlichen Hausbewohner konnten sich selbst in Sicherheit bringen, fünf der Bewohner (w/2 Monate, w/36, m/54, m/92, w/93) mussten außerdem wegen des Verdachts der Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht werden.

Außerdem musste ein Polizist vom Polizeirevier Annaberg aufgrund einer Raugasvergiftung im Rettungswagen behandelt werden.

Das Mehrfamilienhaus ist nach dem Feuer nicht bewohnbar. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Der Brand brach in der Küche einer Wohnung aus. Das Mehrfamilienhaus ist derzeit nicht bewohnbar.
Der Brand brach in der Küche einer Wohnung aus. Das Mehrfamilienhaus ist derzeit nicht bewohnbar.  © B&S

Die Polizei teilt weiter mit, dass der Brand offenbar durch ein elektrisches Küchengerät ausgelöst wurde. Ob das Feuer fahrlässig oder durch einen technischen Defekt entstanden ist, müssen die Ermittlungen zeigen.

Titelfoto: B&S

Mehr zum Thema Erzgebirge: