Wer zündelt da in Olbernhau? Bürgermeister jagt Brandstifter

Olbernhau - Schon wieder ein Feuer in Olbernhau: In der Nacht auf Sonntag stand eine Scheune in der Blumenauer Straße in Flammen. Darin ein nagelneuer Laster - Schaden: rund 150.000 Euro (TAG24 berichtete). Bürgermeister Heinz-Peter Haustein (64, FDP) ahnt Böses: "Die vierte Brandstiftung in diesem Jahr - ich schließe nicht aus, dass ein Serientäter aktiv ist."

In der Blumenauer Straße in Olbernhau entfachte ein Feuer im Schuppen. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.
In der Blumenauer Straße in Olbernhau entfachte ein Feuer im Schuppen. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.  © André März

Die Geschichte wiederholt sich: Schon damals, von Dezember 2006 bis Februar 2008, legte ein Pyromane acht Brände in Deutschneudorf und Olbernhau. Er scheute nicht vor bewohnten Häusern zurück, brachte viele Menschen in Lebensgefahr. Bürgermeister Haustein setzte damals sogar 10.000 Euro Kopfgeld aus. Plötzlich war Ruhe, der Täter wurde nie gefasst.

Nun brennt es wieder in Olbernhau: Im Januar war es ein Schuppen in Deutschneudorf, dann brannte dort eine Laube und später eine Schutzhütte, ebenfalls bei Olbernhau. 

Nun die Scheune. Die Polizei ermittelt jeweils wegen Brandstiftung. Haustein glaubt, dass der Pyromane von damals wieder aktiv sein könnte: "Solche Menschen sind krank. Feuer ist ein Trieb, den sie nicht unterdrücken können." 

Wer was gesehen hat: Zeugen-Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Bürgermeister Heinz-Peter Haustein (64) befürchtet einen Serientäter.
Bürgermeister Heinz-Peter Haustein (64) befürchtet einen Serientäter.  © Ove Landgraf

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0