Opel-Fahrer haut von Unfallstelle ab und geht dann betrunken zur Polizei

Marienberg - Die Polizei hat am Wochenende in Marienberg einen 60 Jahre alten Autofahrer gleich dreimal erwischt.

Am Sonntag fiel der Opel-Fahrer (60) gleich zweimal der Polizei auf. Einmal erschien er angetrunken auf dem Revier und nur wenig später war er mit seinem Auto unterwegs. (Symbolbild)
Am Sonntag fiel der Opel-Fahrer (60) gleich zweimal der Polizei auf. Einmal erschien er angetrunken auf dem Revier und nur wenig später war er mit seinem Auto unterwegs. (Symbolbild)  © 123RF/ Monika Gruszewicz

Nach einem Zeugenhinweis war die Polizei am Samstag gegen 13.15 Uhr zu einem Parkplatz am Rosenweg gefahren. Dort hatte der Opel-Fahrer beim Einparken einen Skoda beschädigt. Der 60-Jährige parkte sein Auto, holte sich einen Einkaufswagen und erweckte den Anschein, als hätte er den Unfall gar nicht bemerkt.

Ein Zeuge stellte den Mann daraufhin zur Rede. "Dem Hinweisgeber fielen zu diesem Zeitpunkt ein schwankender Gang und eine verwaschene Aussprache des 60-Jährigen auf. Der scheinbar alkoholisierte Mann entzog sich dem Gespräch und betrat den angrenzenden Einkaufsmarkt", teilte die Polizei am Montag mit.

Inzwischen war auch der Besitzer des Skodas informiert worden. Dieser wartete vor dem Markt auf den Unfallverursacher und sprach ihn an. Der 60-Jährige entfernte sich daraufhin zu Fuß vom Unfallort, weil er angeblich seine Versicherungsunterlagen holen wollte. Er kehrte allerdings nicht zurück.

60-Jähriger erscheint betrunken bei Polizei

Die Polizei untersuchte den Opel, der nicht verschlossen war und fand dort das Portmonee und einen vollen Kasten Bier. Als die Beamten bei dem Mann zu Hause waren, war dieser noch nicht da. Er meldete sich aber später telefonisch auf dem Revier.

Doch das war noch nicht das letzte Zusammentreffen mit der Polizei an diesem Wochenende: Am Sonntag kam der 60-Jährige auf das Revier, um seine Geldbörse und das Bier abzuholen. Dabei bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch. Ein Test ergab, dass der Mann 1,7 Promille intus hatte. Er musste zur Blutentnahme und der Führerschein wurde sichergestellt.

"Wenige Stunden später fiel den Beamten der Opel erneut in der Marienberger Poststraße auf. Entgegen den Belehrungen durch die Polizisten hatte sich der 60-Jährige abermals unter dem Einfluss von Alkohol hinter das Steuer seines Autos gesetzt", so ein Polizeisprecher. Es wurde wieder ein Test durchgeführt, der diesmal 1,6 Promille anzeigte.

Der Mann musste wieder zur Blutentnahme und kassierte weitere Anzeigen.

Titelfoto: 123RF/ Monika Gruszewicz

Mehr zum Thema Erzgebirge: