Polizei schnappt Einbrecherin auf frischer Tat: Im Rucksack hat sie jede Menge Diebesgut dabei

Lugau - In Lugau hat die Polizei eine mutmaßliche Einbrecherin (27) auf frischer Tat ertappt.

Eine mutmaßliche Einbrecherin (27) war in Lugau in eine Garage eingestiegen. Trotz Fluchtversuch konnte sie von der Polizei geschnappt werden.
Eine mutmaßliche Einbrecherin (27) war in Lugau in eine Garage eingestiegen. Trotz Fluchtversuch konnte sie von der Polizei geschnappt werden.  © 123rf/ Olga Yastremska

Die junge Frau war in der Nacht zum Donnerstag in eine Garage in der Hohensteiner Straße eingestiegen. Eine Anwohnerin hatte zunächst einen Lichtschein auf dem Grundstück und später in der Garage bemerkt.

Ein Angehöriger rief daraufhin die Polizei.

Die Polizisten entdeckten durch eines der Garagenfenster eine Frau, die sich zwischen zwei Fahrzeugen verstecken wollte.

"Als die Polizisten die Garage betreten wollten, flüchtete die Tatverdächtige über eine Seitentür. Sie konnte jedoch einige Meter weiter gestellt und vorläufig festgenommen werden", teilte die Polizei mit.

Die Beamten wollten den Rucksack der 27-Jährigen durchsuchen, dabei leistete die junge Frau jedoch Widerstand und riss den Rucksack an sich.

"Trotz mehrfacher Aufforderung gab sie den Rucksack nicht heraus. Letztlich gelang es den Polizisten, ihr den Rucksack abzunehmen", so ein Polizeisprecher.

Polizei findet Diebesgut von anderen Einbrüchen

In dem Rucksack fanden die Beamten einen Fahrzeugschlüssel zu einem VW, der in der Garage geparkt war. Außerdem entdeckten sie eine Dose mit Anhaftungen von Betäubungsmitteln und diverses Diebesgut.

Von den Sachen konnte ein Teil einem Einbruch in der Chemnitzer Straße zugeordnet werden. Bei dem Einbruch hatten die Täter die Bewohnerin der Wohnung in ihrem Schlafzimmer eingesperrt und dann die Räume durchsucht (TAG24 berichtete). Die Frau hatte darüber hinaus noch von einem weiteren Einbruch Gegenstände dabei.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

Es muss nun geprüft werden, wie die 27-Jährige in den Besitz des Diebesgutes gekommen ist - und vor allem auch, ob sie mit weiteren Taten in Verbindung steht.

Titelfoto: 123rf/ Olga Yastremska

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0