Schnee und Glätte sorgen für Verkehrschaos in Sachsen

Dresden - Heftiger Schneefall und Wind haben am Donnerstagmorgen in Sachsen erhebliche Verkehrsprobleme verursacht.

Stollberg: Autos fahren über eine verschneite Straße im Erzgebirge. Eine in der Nacht durchziehende Schneefront hat für reichlich neuen Schnee gesorgt.
Stollberg: Autos fahren über eine verschneite Straße im Erzgebirge. Eine in der Nacht durchziehende Schneefront hat für reichlich neuen Schnee gesorgt.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Nach Lkw-Unfällen ging auf der A17 Dresden-Prag und der A72 Hof-Chemnitz zeitweise nichts mehr, wie ein Sprecher des Verkehrswarndienstes in Dresden auf Anfrage sagte.

Schwerpunkte war vor allem die Regionen Sächsische Schweiz und Erzgebirge.

Auf der A17 zwischen Heidenau und Pirna war ein Lkw an die Leitplanke gerutscht und hatte sich quer gestellt, ein zweiter Laster fuhr auf. "Die Bergungsarbeiten dauern an", hieß es.

Finanzspritze für das Erzgebirge: Schwebebahn auf dem Fichtelberg bekommt 200.000 Euro!
Erzgebirge Finanzspritze für das Erzgebirge: Schwebebahn auf dem Fichtelberg bekommt 200.000 Euro!

Nach einem Lkw-Unfall ist auch die A72 zwischen Stollberg-Nord und dem Rastplatz Am Neukirchener Wald in Richtung Chemnitz gesperrt.

Aufgrund von Schneeverwehungen waren viele Straßen im Freistaat zeitweise nicht befahrbar. "Der Winterdienst kriegt das peu a peu in den Griff, gegen Mittag wird sich die Lage dann weitgehend entspannen."

Dresden: Schnee liegt auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche.
Dresden: Schnee liegt auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Auch Dresden ist komplett verschneit (TAG24 berichtete). Ein Schneegewitter sorgte in der sächsischen Landeshauptstadt für jede Menge weiße Pracht.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Erzgebirge: