Dramatische Tierrettung! Kleiner Hund steckt in langem Rohr fest

Schneeberg - Dramatische Rettungsaktion am Sonntag im Erzgebirge

"Robby" war sichtlich erschöpft.
"Robby" war sichtlich erschöpft.  © Niko Mutschmann

Gegen 14 Uhr wurde die Schneeberger Feuerwehr in ein Waldstück hinter dem Forstteich im Schneeberger Ortsteil Lindenau gerufen. 

Dort war eine Frau mit ihrem achtjährigen Hund "Robby" im Wald unterwegs gewesen. Robby war offenbar aus Neugier in ein Rohr geklettert - aus dem der Vierbeiner nicht mehr allein herauskam.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr fingen mit einem Spaten an zu graben. All die Versuche, den Hund zu befreien, brachten allerdings keinen Erfolg. 

Das Tier saß zu tief im Rohr fest.

Letztendlich konnte ein Bagger das erste Rohrstück freilegen und entfernen. Danach ging es noch ein Stück mit dem Spaten weiter und Robby konnte mit Frauchens Hilfe endlich befreit werden.

Gegen 17 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. 

Mit einem Bagger wurde ein Stück des Rohres entfernt.
Mit einem Bagger wurde ein Stück des Rohres entfernt.  © Niko Mutschmann

Die Frau bedankte sich bei allen Einsatzkräften für die Rettung ihres Hundes. Im Einsatz waren zehn Retter mit drei Fahrzeugen. 

Titelfoto: Niko Mutschmann

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0