Was für eine süße Idee! Sächsische Torten-Fee verwöhnt Heimbewohner

Von Thomas Gillmeister

Schneeberg - Traumhafte Torten als Seelentröster und Stimmungsaufheller servieren - dieses Rezept entwickelte Pflegeassistentin Franziska Möckel (33) im Kursana Domizil Schneeberg. So sorgt sie für Abwechslung in den nicht leichten Zeiten.

Die Torten der Erzgebirgerin Franziska Möckel sehen zum Anbeißen lecker aus.
Die Torten der Erzgebirgerin Franziska Möckel sehen zum Anbeißen lecker aus.  © Fotofalter/Kerstin Dölitzsch

Einfach mal richtig schön "konditorn". Die Bewohner im Kursana Domizil Schneeberg können das seit ein paar Monaten direkt im Pflegeheim! Dank einer Hobbybäckerin, die ihr Herz am rechten Fleck hat. Und dazu noch ein ganz süßes! Denn Franziska Möckel kreiert ihre Torten ganz uneigennützig und serviert sie selbst vor Ort.

"Viele Senioren haben doch ein Leben lang für die Familie Kuchen und Torten gebacken", weiß Franziska aus zahlreichen Gesprächen im Pflegeheim. "Da kam ich auf die Idee, einmal für die Bewohner zu backen und sie so daran zu erinnern, wie sie einst in der Küche standen und den Teig ausrollten."

Schon als Kind schaute die Sächsin ihrer Mutter beim Backen über die Schulter und half mit.

Auch als Franziska ihre eigene Familie gründete, übernahm sie die Tradition und weihte Sohnemann Erik (9) frühzeitig in die Back-Künste ein.

Das Kursana Domizil in Schneeberg - natürlich mit Schwibbogen!
Das Kursana Domizil in Schneeberg - natürlich mit Schwibbogen!  © Fotofalter/Kerstin Dölitzsch
Man kann entweder ständig Kalorien zählen oder es sich schmecken lassen. Bei dieser Torte fällt die Entscheidung leicht (F.l.). Der Hammer! Mehr Schichten als diese Torte hat auch die Erde nicht.
Man kann entweder ständig Kalorien zählen oder es sich schmecken lassen. Bei dieser Torte fällt die Entscheidung leicht (F.l.). Der Hammer! Mehr Schichten als diese Torte hat auch die Erde nicht.  © Fotofalter/Kerstin Dölitzsch

Backtalent sprach sich auch im Verwandten- und Bekannntenkreis herum

Lecker! Hobby-Konditorin und Pflegeassistentin Franziska Möckel überrascht Bewohner Ulrich Stöckel mit einer Torte und Cupcakes.
Lecker! Hobby-Konditorin und Pflegeassistentin Franziska Möckel überrascht Bewohner Ulrich Stöckel mit einer Torte und Cupcakes.  © Fotofalter/Kerstin Dölitzsch

Die sprachen sich übrigens im Verwandten- und Bekanntenkreis schnell herum, sodass Franziska des Öfteren gebeten wurde, eine fantasievolle Geburtstags- oder sogar mehrstöckige Hochzeitstorte zu fertigen. Seitdem wagt sich die Torten-Fee an immer schwierigere Kreationen, für die sie stets Beifall bekommt.

Zu Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr hatte sie den Einfall, dass doch auch ihre Schützlinge im Pflegeheim von den Geschmacksexkursionen profitieren könnten. 

Die Besuchsregeln wurden aus Sicherheitsgründen komplizierter, Gäste mit Kuchen im Körbchen seltener. Deshalb entwickelte Franziska ihr erstes Back-Werk für die Senioren. Das kam an. Seitdem versüßt sie in der schwierigen Corona-Zeit den Kaffeeklatsch im Domizil.

Die Hobbybäckerin überrascht die Bewohner zu runden Geburtstagen und Hochzeitsjubiläen beispielsweise mit einer leckeren Kokos-Himbeer-Torte.

Demnächst möchte Franziska probieren, einen traditionellen Schweizer Apfelkuchen zu backen. Tipps und Kniffe holt sich die Pflegeassistentin natürlich vorher bei den Senioren.

Titelfoto: Fotofalter/Kerstin Dölitzsch

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0