Toter bei Brand entdeckt: Obduktion angeordnet

Stollberg - Am Mittwoch brannte in Stollberg ein Wohnhaus aus. In der Brandruine entdeckten Einsatzkräfte eine Leiche (TAG24 berichtete). Eine Obduktion des Toten soll nun Klarheit über die Identität bringen.

Am Mittwoch brannte in Stollberg ein Wohnhaus aus.
Am Mittwoch brannte in Stollberg ein Wohnhaus aus.  © Niko Mutschmann

Nach dem verheerenden Brand in der Unteren Mühlenstraße ist noch immer nicht klar, um wen es sich bei dem Toten handelt. "Dessen Identifizierung und ob es sich um den Bewohner des Hauses handelt, wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen", hieß es am Mittwoch von der Polizei.

Am Donnerstag wurde nun bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Chemnitz eine Obduktion des Leichnams angeordnet hat. 

Das Feuer war am frühen Mittwochnachmittag im Dachstuhl eines Wohnhauses ausgebrochen. Polizeibeamte hatten die starke Rauchentwicklung im Stollberger Zentrum bemerkt. Als sie dieser auf den Grund gingen, entdeckten sie den Brand. 

"Die Polizisten über prüften die unteren Räumlichkeiten des Hauses auf möglicherweise noch anwesende Bewohner, ein Vordringen in die obere Etage war aufgrund des Rauchs zunächst nicht möglich."

In der Brandruine wurde ein Leichnam entdeckt.
In der Brandruine wurde ein Leichnam entdeckt.  © Kenny Langer

Wenig später entdeckten Einsatzkräfte der Feuerwehr den Leichnam im Haus.

Die Löscharbeiten dauerten stundenlang an. Da das Obergeschoss des Gebäudes einsturzgefährdet war, wurde es abgetragen.

Was den verheerenden Brand ausgelöst hat, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Titelfoto: Kenny Langer

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0