Schwerer Unfall im Erzgebirge: Hyundai kracht in Haus

Marienberg - In der Nacht auf Donnerstag kam es im Erzgebirge bei Marienberg zu einem schweren Unfall.

Ein Hyundai-Fahrer kam am späten Mittwochabend von der B171 ab, fällte einen Lichtmast und krachte gegen ein Haus.
Ein Hyundai-Fahrer kam am späten Mittwochabend von der B171 ab, fällte einen Lichtmast und krachte gegen ein Haus.  © Kenny Langer

Ein Hyundai-Fahrer war gegen 23.15 Uhr auf der B171 in Richtung Pobershau unterwegs. 

In einer Rechtskurve kam er von der Straße ab, fällte einen Lichtmast und krachte in ein Haus. 

Wie schwer der Fahrer verletzt wurde, ist aktuell noch nicht bekannt. 

Die B171 war für mehrere Stunden voll gesperrt.

Update, 13.30 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich bei dem Hyundai-Fahrer um einen 42-Jährigen. Er und sein Beifahrer (42) wurden schwer verletzt.

"Zudem besteht der Verdacht, dass der 42-jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss das Fahrzeug führte. Ein Atemalkoholtest war verletzungsbedingt nicht möglich. Eine Blutentnahme wurde angeordnet", so ein Polizeisprecher.

Außerdem ist der 42-Jährige nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins, nutzte den Wagen nach Angaben der Halterin unbefugt.

Der Mann muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Der Hyundai kam in einer Rechtskurve von der Straße ab und fuhr gegen ein Haus.
Der Hyundai kam in einer Rechtskurve von der Straße ab und fuhr gegen ein Haus.  © Kenny Langer

Weiterer Unfall im Erzgebirge: Baumcrash auf der S283 bei Lößnitz

Ein VW-Fahrer kam von der S283 bei Lößnitz ab und krachte gegen einen Baum.
Ein VW-Fahrer kam von der S283 bei Lößnitz ab und krachte gegen einen Baum.  © Niko Mutschmann

Auch auf der S283 bei Lößnitz kam es zu einem heftigen Unfall. 

Ein VW-Fahrer kam gegen 21:15 Uhr rechts von der Straße ab, fuhr dabei in den Straßengraben, krachte dort gegen einen Baum und wurde daraufhin zurück auf die Straße geschleudert.

Wie schwer der Fahrer durch den Unfall verletzt wurde, ist noch nicht bekannt. 

Die S283 war für etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Update, 13.30 Uhr: Bei dem VW-Fahrer handelt es sich laut Aussagen der Polizei um einen 55-Jährigen. Der Mann blieb unverletzt. 

Allerdings ergab ein Alkoholtest, dass der Fahrer 2,18 Promille intus hatte. 

"Für den Mann folgten die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr", so ein Sprecher der Polizei.

Titelfoto: Lößnitz

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0