Wie süß! Kult-Emu "Curly" hat zwei Mini-Nachfolger

Aue - Trauer und Freude liegen im Auer "Zoo der Minis" in diesen Tagen ganz nah beieinander. Nach dem überraschenden Tod von Zoo-Maskottchen "Curly" gibt es bereits neue Bewohner in der Emu-Anlage - die ebenfalls das Zeug zu echten Lieblingen haben.

Kult-Emu Curly (†28) starb überraschend.
Kult-Emu Curly (†28) starb überraschend.  © Maik Börner

Seit diesem Wochenende hat ein neues Emu-Paar "Curlys" altes Außengehege in Beschlag genommen.

Emu-Mann Franz kommt von einem Privatzüchter aus Reutlingen. Seine neue Partnerin Hanna hatte es nicht so weit, sie stammt aus dem Tierpark Chemnitz.

"Wir wollten die schon früher holen, haben das aber wegen der großen Hitze verschoben", sagt Aues Stadtsprecher Jana Hecker (55).

Demo im Erzgebirge: Bewohner fordern Schließung von Asylheim
Erzgebirge Demo im Erzgebirge: Bewohner fordern Schließung von Asylheim

Die Zusammenführung scheint zu glücken: "Die beiden vertragen sich schon sehr gut."

Eine wilde Stirnlocke wie "Curly" haben die beiden allerdings nicht. Der kultige Vogel lebte seit 1995 im Auer Zoo.

Neugierig erkunden Franz und Hanna das Auer Gehege.
Neugierig erkunden Franz und Hanna das Auer Gehege.  © Maik Börner
Ronja Rössel (21) gibt den Emus Futter.
Ronja Rössel (21) gibt den Emus Futter.  © Maik Börner

Er wurde 28 Jahre alt - und blieb allein: "Curly" wollte einfach keine Frau.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Erzgebirge: