Zu viele Corona-Infektionen! Erzgebirge verschärft die Maßnahmen

Annaberg-Buchholz - Die Corona-Zahlen im Erzgebirge steigen und steigen. Zuletzt meldete das Landratsamt 139 Infektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Nun treten neue Maßnahmen in Kraft!

Im Erzgebirge steigen die Corona-Fälle drastisch an. Ab Samstag treten nun härtere Maßnahmen in Kraft (Symbolbild).
Im Erzgebirge steigen die Corona-Fälle drastisch an. Ab Samstag treten nun härtere Maßnahmen in Kraft (Symbolbild).  © Fotomontage: Uwe Meinhold, 123RF/Kateryna Kon

Das Tragen einer Maske wird nun auch an öffentlichen Orten wie Bushaltestellen, Bahnhöfen, Warteschlangen sowie Einkaufszentren, Fußgängerzonen und Märkten angeordnet. 

Auch in Schulen muss nun eine Maske getragen werden. Nur im Unterricht und in der Hofpause kann auf die Mund-Nasenbedeckung verzichtet werden.

Private Feiern dürfen nur noch mit maximal zehn Personen stattfinden. Öffentliche Veranstaltungen mit einer Besucherzahl von mehr als 100 Personen sind verboten. Zudem müssen Restaurants und Bars ab 22 Uhr dicht machen!

Die komplette Allgemeinverfügung könnt Ihr Euch >>hier anschauen.

Die neuen Maßnahmen treten ab Samstag in Kraft. Sie gelten solange, bis sie durch den Landrat wieder aufgehoben werden. 

Corona-Maßnahmen auch in Chemnitz verschärft

Auch die Stadt Chemnitz verschärfte die Corona-Maßnahmen.
Auch die Stadt Chemnitz verschärfte die Corona-Maßnahmen.  © Kateryna Kon123 RF/Kristin Schmidt

Auch die Stadt Chemnitz verschärfte aufgrund steigender Infektionszahlen die Corona-Maßnahmen. In der drittgrößten Stadt Sachsens sind private Treffen oder Feiern nur noch mit bis zu zehn Personen erlaubt. Veranstaltungen über 100 Personen sind verboten.

Zudem müssen Mund-Nase-Bedeckungen nun auch in öffentlich zugänglichen Gebäuden, allen Haltestellen, den Einkaufszentren und auf dem Wochenmarkt getragen werden. Auch in Schulgebäuden und auf dem Schulgelände gilt eine Maskenpflicht - ausgenommen der Unterricht.  

Restaurants und Bars müssen von 22 bis 5 Uhr geschlossen sein. In dieser Zeit gilt auch ein Verkaufsverbot von Alkohol.

Die neuen Regelungen treten in Chemnitz ab dem Wochenende in Kraft. Sobald der Inzidenz-Wert zehn Tage unter die Grenze von 50 sinkt, werden die Maßnahmen gelockert.

Die Stadt Chemnitz meldete zuletzt 57 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen.

Titelfoto: Fotomontage: Uwe Meinhold, 123RF/Kateryna Kon

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0