Stundenlange Suche: Rollstuhlfahrer im Erzgebirge vermisst

Zwönitz - Stundenlange Vermisstensuche im Erzgebirge: Ein Rentner, der mit seinem Rollstuhl unterwegs war, war am Samstag nicht von einem Ausflug zurückgekommen.

Am Samstag war ein Rollstuhlfahrer nicht von einem Ausflug zurückgekehrt. Rettungskräfte suchten stundenlang nach dem Rentner. (Symbolbild)
Am Samstag war ein Rollstuhlfahrer nicht von einem Ausflug zurückgekehrt. Rettungskräfte suchten stundenlang nach dem Rentner. (Symbolbild)  © Luca Bertolli/ 123 RF

Die Angehörigen des Mannes alarmierten daraufhin am Samstagabend die Polizei, weil erste Suchmaßnahmen erfolglos geblieben waren.

"Da der Mann am späten Nachmittag im Bereich der Motorcross-Strecke gesehen wurde, suchten mehrerer Funkstreifenwagenbesatzungen die Umgebung ab. Zudem wurde auch ein Polizeihubschrauber für die Suchmaßnahmen im Waldgebiet eingesetzt", teilte eine Sprecherin der Chemnitzer Polizei am Sonntag mit.

Trotz der Suchmaßnahmen blieb der Mann verschwunden. Doch gegen Mitternacht hatten die Retter Erfolg: "Mit Unterstützung mehrerer Jagdpächter und unter Einsatz von Wärmebildkameras konnte der Gesucht kurz vor Mitternacht in einem Waldstück im Bereich der Alten Geyrischen Straße gefunden werden", so die Polizei.

Der Mann war mit seinem Rollstuhl gestürzt, hatte dabei aber Glück im Unglück: Er blieb unverletzt. Er konnte noch in der Nacht zu seinen Angehörigen zurückkehren.

Titelfoto: Luca Bertolli/ 123 RF

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0