9-Euro-Monatsticket beschlossen: Vorverkauf in Hessen startet an diesem Tag

Wiesbaden/Berlin - Nach den Entscheidungen von Bundestag und Bundesrat beginnt in der kommenden Woche in Hessen der Vorverkauf für die 9-Euro-Tickets für Busse oder Regionalbahnen.

Die verbilligten Monatskarten gelten im Regionalverkehr und dem ÖPNV, also auch in den U-Bahnen der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF).
Die verbilligten Monatskarten gelten im Regionalverkehr und dem ÖPNV, also auch in den U-Bahnen der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF).  © Hannes P. Albert/dpa

Die bundesweit gültige Monatskarte könne am kommenden Montag an den Fahrscheinautomaten gekauft werden, teilte die Stadt Wiesbaden mit.

Der Verkauf in den Bussen bei der Nahverkehrsgesellschaft ESWE starte am 1. Juni. Auch die Bahn und der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) kündigten einen Verkaufsstart zum Wochenbeginn an.

Die Monatskarte als Reaktion auf die stark gestiegenen Energiepreise soll es von Juni bis August geben. Am Donnerstag hatte hierfür der Bundestag, am Freitag der Bundesrat grünes Licht gegeben.

Blutige Messerattacke in Lampertheim: Ein Mann schwer verletzt
Hessen Blutige Messerattacke in Lampertheim: Ein Mann schwer verletzt

Das 9-Euro-Ticket ist nach Angaben von ESWE personengebunden und wird im Verbundraum des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) als Papier- oder Handyticket angeboten.

Es gelte immer bis zum Ende des Monats. Das Ticket könne aber – außer in Bussen – auch für alle drei Monate im Voraus gekauft werden.

Titelfoto: Hannes P. Albert/dpa

Mehr zum Thema Hessen: