Boom für Autokinos dank Corona-Krise: "Wie Pilze aus dem Boden"

Frankfurt am Main/Hessen - Die derzeitige Corona-Krise führt zu einem Boom der Autokinos in Hessen. Eine Woche nach der Wiedereröffnung von Deutschlands ältestem Autokino Gravenbruch werden in dieser Woche in Kassel und in Taunusstein weitere Autokinos eröffnet.

Autokinos boomen gerade in ganz Deutschland (Archivbild).
Autokinos boomen gerade in ganz Deutschland (Archivbild).  © dpa/Fabian Strauch

"Die Kinobranche an sich boomt natürlich nicht, wir als Teil davon haben aber momentan Hochsaison und einen Riesenzulauf, weil wir die einzige Freizeit-Aktivität in ganz Deutschland sind. Es boomt in Deutschland, die Autokinos schießen aus dem Boden wie Pilze", sagte Theaterleiter Heiko Desch vom Autokino Gravenbruch der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am Dienstag.

Auf dem Messeplatz Schwanenwiese in Kassel geht es schon am heutigen Mittwoch los, das temporäre Popup-Autokino auf dem Halberg in Wehen zieht am Donnerstag nach.

In Gießen soll es an der Hessenhalle ab dem 13. Mai mit Vorstellungen für Autokino-Anhänger losgehen.

"Wir haben derzeit überdurchschnittlichen Besuch", sagte Desch über das eigene Kino in Neu-Isenburg, das zum 60. Jubiläum im März wegen der Pandemie geschlossen war und nun seit Wiedereröffnung die Anzahl der Vorstellungen deutlich erhöht hat - auch wegen der Krise.

In Gravenbruch gibt es nun zwei Vorstellungen täglich. Eine mit Einbruch der Dunkelheit, hier werden hauptsächlich Komödien, Familienfilme oder Entertainment dargeboten, während die zweite Vorstellung nach Mitternacht auf Fans von Action- oder Horrorfilmen abzielt.

Die Landesregierung hat verordnet, dass auch im Autokino die Abstands-Regelungen eingehalten werden müssen. So dürfen Autos nur in einem Abstand von 1,5 Metern voneinander entfernt stehen.

Autokino-Betreiber hoffen auf mehr Zuschauer auch nach Corona

"Die Autokinos schießen aus dem Boden wie Pilze", sagte Theaterleiter Heiko Desch vom Autokino Gravenbruch.
"Die Autokinos schießen aus dem Boden wie Pilze", sagte Theaterleiter Heiko Desch vom Autokino Gravenbruch.  © dpa/Andreas Arnold

Wegen der derzeitigen Krise sind normale Kinos geschlossen, für Autokinos ist das eine besondere Chance.

"Wir hoffen natürlich, dass sich das nachhaltig auswirkt und wir einige neue Zuschauer überzeugen und alte Zuschauer zurückgewinnen können. Dass wir uns ganz einfach in dieser Krise positiv präsentieren können", erklärte Desch.

Doch auch für die hessischen Autokinos, die in diesen Tagen wieder verstärkt in Mode kommen, gelten strenge Maßnahmen: Verpflegung muss selbst mitgebracht werden, weil kein Verkauf auf dem Gelände der Autokinos gestattet ist.

Zudem sollen sich maximal zwei Personen plus die eigenen Kinder im Wagen befinden. In Gravenbruch findet der Ticketverkauf komplett online statt, die Tickets werden durch eine geschlossene Fensterscheibe gescannt.

Anders als sonst, wenn es freie Platzwahl gibt, werden die Wagen in diesen Zeiten von etwa einem Dutzend Ordnern auf ihre Plätze eingewiesen.

Titelfoto: dpa/Fabian Strauch

Mehr zum Thema Hessen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0