Castor-Behälter mit radioaktivem Abfall in Zwischenlager Biblis abgestürzt

Biblis - Bei Arbeiten im Zwischenlager für Atomabfälle am früheren Kernkraftwerk Biblis in Südhessen ist ein Betonbehälter mit radioaktiven Müll abgestürzt.

Das Foto aus dem Februar zeigt das frühere AKW Biblis in Südhessen.
Das Foto aus dem Februar zeigt das frühere AKW Biblis in Südhessen.  © Boris Roessler/dpa

Der sichere Verschluss des radioaktiven Inventars sei gegeben, teilte die zuständige Gesellschaft für Zwischenlagerung BGZ am Mittwoch mit.

Eine Gefahr für Mensch und Umwelt habe nicht bestanden.

Im Zwischenlager würden bis zu drei solcher Castor-Behälter übereinander gestapelt. Beim Anheben des obersten Behälters mit einem Gabelstapler sei dieser abgestürzt und beschädigt worden, erklärte die BGZ.

Verletzt wurde niemand. Bis zur Klärung der Ursache dürften keine weiteren Behälter in dem betroffen Lager bewegt werden.

Das Kraftwerk Biblis ging 2011 vom Netz und wird seit 2017 zurückgebaut.

Der radioaktive Müll wird bis zur Fertigstellung eines Endlagers in Zwischenlagern am Kraftwerk gesammelt.

Erst Anfang November traf ein Spezialzug mit sechs Castor-Behältern in Billies ein.
Erst Anfang November traf ein Spezialzug mit sechs Castor-Behältern in Billies ein.  © Helmut Fricke/dpa

Zuletzt kamen hier Anfang November sechs Castoren mit radioaktiven Abfall aus der britischen Aufbereitungsanlage Anlage Sellafield an (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Helmut Fricke/dpa

Mehr zum Thema Hessen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0