Corona-Ausbruch im Amateur-Fußball: Rund 400 Menschen in Quarantäne!

Gelnhausen - Nach einem Covid-19-Ausbruch bei Amateurfußballern in und um Gelnhausen sind mittlerweile nach Angaben des Main-Kinzig-Kreises rund 400 Kontaktpersonen in Quarantäne. 

Inzwischen gibt es im Umkreis der Amateurfußballer mehrere bestätigte Fälle. (Symbolfoto)
Inzwischen gibt es im Umkreis der Amateurfußballer mehrere bestätigte Fälle. (Symbolfoto)  © 123RF/ammentorp

Inzwischen gebe es im Umfeld der betroffenen Fußballmannschaften 14 nachgewiesene Infektionsfälle, sagte ein Sprecher des Landkreises am Freitag. 

Den Ausbruch unter den Amateurfußballern eingerechnet, zählt der Landkreis insgesamt derzeit 125 "aktive" Infektionsfälle - also Menschen, die sich nachweislich mit dem Virus angesteckt haben beziehungsweise erkrankt sind und noch nicht als genesen gelten oder sich nach einer Infektion noch in häuslicher Isolation befinden. 

Im gesamten Landkreis seien rund 1000 Kontaktpersonen in häuslicher Isolation, sagte der Sprecher. Da hierzu vor allem Schüler und Lehrer gehörten, seien insgesamt zehn Schulen betroffen. Zuletzt kamen im Main-Kinzig-Kreis auf 100.000 Einwohner 14,2 Infektionen binnen sieben Tagen. 

Damit lag der Landkreis deutlich unter der Schwelle von 20, ab der in Hessen unter anderem eine erhöhte Aufmerksamkeit und ein erweitertes Meldewesen gelten.

Zuvor hatten mehrere Medien über das Thema berichtet.

Titelfoto: 123RF/ammentorp

Mehr zum Thema Hessen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0