Erschossener Deutscher in Amsterdam stammte aus Wetzlar

Amsterdam/Wetzlar - Der bewaffneter Mann, der am Donnerstag in Amsterdam von der Polizei erschossen wurde (TAG24 berichtete), stammt nach Angaben des Polizeipräsidiums Mittelhessen aus Wetzlar.

Polizisten und Krankenwagen stehen am Einsatzort. Beamte haben auf einen 23-jährigen deutschen Mann geschossen, der verwirrtes Verhalten zeigte und drohte, sich und die Polizei zu verletzen.
Polizisten und Krankenwagen stehen am Einsatzort. Beamte haben auf einen 23-jährigen deutschen Mann geschossen, der verwirrtes Verhalten zeigte und drohte, sich und die Polizei zu verletzen.  © "ginopress B.V."/ANP/dp

Zuvor hatte am Sonntag "mittelhessen.de" darüber berichtet. Nähere Angaben, etwa zum Wohnort des Mannes, gab es zunächst nicht.

Der Deutsche war mit einem Messer bewaffnet gewesen.

Der 23-Jährige habe versucht, sich und Polizisten zu verletzen, teilte die niederländische Polizei am Donnerstagabend mit.

Er habe einen psychisch gestörten Eindruck gemacht.

Nachdem der Mann sich trotz wiederholter Warnungen den Polizisten genähert habe, hätten diese versucht, ihn festzunehmen.

Dabei habe der Mann um sich gestochen. Daraufhin hätten die Beamten auf ihn geschossen.

Der 23-Jährige starb den Angaben zufolge trotz Wiederbelebungsmaßnahmen im Krankenhaus.

Titelfoto: "ginopress B.V."/ANP/dp

Mehr zum Thema Hessen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0