Fünf Aggro-Hunde umzingeln jugendlichen Jogger (15), dann beißt einer zu: Notaufnahme

Kassel/Eschwege - Nach einer brutalen Hunde-Attacke gegen einen Jugendlichen fahndet die Polizei in Nordhessen nach den Haltern der Tiere.

Ein Schäferhund griff den Jogger an und biss zu (Symbolbild).
Ein Schäferhund griff den Jogger an und biss zu (Symbolbild).  © 123RF/Anna Utekhina

Der Angriff erfolgte bereits am Montag in der Stadt Eschwege südöstlich von Kassel, wie die Ermittler am Freitag mitteilten.

Demnach war ein 15-jähriger Jogger am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen dem Postweg in Eschwege und der Bundesstraße B249 nahe des Werratalsees unterwegs.

Dabei wurde der Jugendliche auf ein Pärchen aufmerksam, das zusammen mit einem kleinen Jungen und fünf großen Hunden unterwegs war.

"Der 15-Jährige, der seinen Jogginglauf daraufhin unterbrach, wurde nach eigener Aussage dann von den offenbar frei herumlaufenden Hunden umzingelt und von einem Hund mehrfach auch angesprungen", berichtete ein Polizeisprecher.

Bei dem besonders aggressiven Hund soll es sich um einen Schäferhund gehandelt haben. Dieser biss den Jugendlichen in den Oberarm.

Das Pärchen jedoch kümmerte sich nicht weiter um den verletzten Jogger. Vielmehr gaben sie dem 15-Jährigen sogar die Schuld an dem Beißvorfall, "da er sich nicht entsprechend verhalten habe", wie der Sprecher weiter erläuterte.

Blutige Hunde-Attacke in Eschwege: Polizei sucht Pärchen

Der Jugendliche musst später aufgrund seiner stark blutenden Wunde in der Notaufnahme eines Krankenhauses behandelt werden. Die Mutter des Jungen stellte daraufhin Strafanzeige gegen die unbekannten Hundehalter.

Die Polizei sucht daher das Pärchen, das am Montagnachmittag mit einem kleinen Jungen und fünf Hunden in Eschwege unterwegs war. Drei der Hunde sollen Schäferhunde sein. Bei den beiden anderen Tieren ist die Rasse nicht bekannt. Einer der Hunde soll ein weißes Fell gehabt haben.

Hinweise auf das gesuchte Pärchen nimmt die Polizei in Eschwege unter der Telefonnummer 056519250 entgegen.

Titelfoto: 123RF/Anna Utekhina

Mehr zum Thema Hessen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0