Herzergreifende Überraschung in luftiger Höhe für pflegebedürftige Kinder

Hünstetten - Berührende Aktion in hessischem Kinderhaus!

Verkleidete Höhenretter überraschten am Sonntag pflegebedürftige Kinder im hessischen Hünstetten.
Verkleidete Höhenretter überraschten am Sonntag pflegebedürftige Kinder im hessischen Hünstetten.  © Robin von Gilgenheimb/Wiesbaden112.de

Als Weihnachtsmann, Einhorn und Superheld verkleidete Höhenretter des Rheingau-Taunus-Kreises haben am Sonntagnachmittag Bewohner des Kinderhauses Nesthäkchen in Hünstetten überrascht.

Sie seilten sich vom Dach des Gebäudes bis vor die Fenster ab und übergaben den pflege- und betreuungsbedürftigen Kindern und Jugendlichen kleine Geschenke. Mit dieser Überraschung sollte ihnen eine Abwechslung vom Alltag geboten werden.

Die Höhenretter "schwebten an einem Seil auf einmal vor der Wohngruppe und brachten uns Geschenke mit in einem großen Sack", berichtete Einrichtungsleiter Erik Gallasch. Die Kinder seien sehr überrascht und begeistert gewesen. "Man hat an der Reaktion gemerkt, wie sehr sie sich gefreut haben."

Wohnungsnot in Hessen: Immobilien-Verband fordert Politik zum Eingreifen auf
Hessen Wohnungsnot in Hessen: Immobilien-Verband fordert Politik zum Eingreifen auf

In den drei Wohngruppen des Hauses leben laut Auskunft des Betreibers 24 Kinder und Jugendliche mit schweren und mehrfachen Beeinträchtigungen.

Als Nikoläuse, Superhelden und Einhorn verkleidete, seilten sich die Höhenretter am Kinderhaus Nesthäkchen ab.
Als Nikoläuse, Superhelden und Einhorn verkleidete, seilten sich die Höhenretter am Kinderhaus Nesthäkchen ab.  © Sebastian Gollnow/dpa

Sie sind unter anderem auf Pflegebetten und Rollstühle angewiesen und müssen rund um die Uhr betreut werden. Träger ist der Verein IFB Inklusion durch Förderung und Betreuung mit Sitz in Wiesbaden. Vor zwei Jahren zog das Kinderhaus, das früher "Bärenherz" hieß, von Heidenrod-Laufenselden nach Hünstetten-Görsroth um.

Titelfoto: Robin von Gilgenheimb/Wiesbaden112.de

Mehr zum Thema Hessen: