Ansturm auf Wintersportgebiete am Wochenende: So bereiten sich Hessens Mittelgebirge vor

Willingen/Hessisch Lichtenau/Königsstein - Angesichts hoher Corona-Zahlen müssen Wintersportler und Ausflügler am kommenden Wochenende in den Mittelgebirgen in Hessen erneut mit zum Teil deutlichen Einschränkungen rechnen.

Im beliebten Skigebiet Willingen werden sämtliche Pisten und die dazugehörigen Parkplätze von Freitag bis einschließlich Sonntag gesperrt.
Im beliebten Skigebiet Willingen werden sämtliche Pisten und die dazugehörigen Parkplätze von Freitag bis einschließlich Sonntag gesperrt.  © dpa/Uwe Zucchi

Im beliebten Skigebiet Willingen werden sämtliche Pisten und die dazugehörigen Parkplätze von Freitag bis einschließlich Sonntag gesperrt.

Bei einem möglichen Besucherandrang sei es sonst nicht möglich, die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln zu kontrollieren, begründete die Stadt am Donnerstag die Entscheidung.

Auch Winterberg und Schmallenberg im angrenzenden Nordrhein-Westfalen halten die Betretungsverbote der Pisten und die Sperrung der Parkplätze am Wochenende aufrecht.

Darum hängen hier stolze 750.000 Euro am Haken
Hessen Darum hängen hier stolze 750.000 Euro am Haken

In der Zeit nach Weihnachten und dem ersten Januarwochenende war es rund um Willingen zu einem hohen Anreiseverkehr in die Schneegebiete gekommen (TAG24 berichtete).

Erst nach Sperrung der Straßen und Pisten am vergangenen Wochenende hatte sich die Situation beruhigt (TAG24 berichtete).

Zufahrt zum Feldberg über die B8 möglicherweise komplett gekappt

Dicht an dicht stehen Autos auf einem Parkplatz im Taunus. Nachdem zahlreiche Menschen zwischen den Jahren auf den Großen Feldberg im Taunus wollten, musste die Polizei wegen Überlastung einige Zufahrtsstraßen sperren.
Dicht an dicht stehen Autos auf einem Parkplatz im Taunus. Nachdem zahlreiche Menschen zwischen den Jahren auf den Großen Feldberg im Taunus wollten, musste die Polizei wegen Überlastung einige Zufahrtsstraßen sperren.  © dpa/Jan Eifert

Der Werra-Meissner-Kreis kündigte an, die Zufahrten zu den Skigebieten zu regulieren und bei Bedarf kurzfristig abzusperren. Erholungsuchende wurden gebeten, den Hohen Meißner zu meiden.

"Die Situation am letzten Wochenende hat gezeigt, dass bei einem reduzierten Besucherstrom eine generelle Sperrung des Wintergebietes auf dem Hohen Meißner nicht erfolgen muss", hieß es.

Im Taunus sperrt die Stadt Königstein die Zufahrtsstraßen in den Stadtteil Falkenstein. Nur Anwohner und Gäste mit Einladungsnachweis dürfen passieren, hieß es in einer Mitteilung.

Nach Total-Blackout in Dresden: Auch über 20.000 Menschen in Wiesbaden ohne Strom
Hessen Nach Total-Blackout in Dresden: Auch über 20.000 Menschen in Wiesbaden ohne Strom

An der Bundesstraße 8 zum Feldberg werden Banner aufgehängt, die auf ein Parkverbot an der Bundesstraße hinweisen. Ein Abschleppwagen stehe "gut sichtbar in Richtung Glashütten bereit".

Ob die Zufahrt zum Feldberg über die B 8 komplett gekappt wird, will das zuständige Polizeipräsidium Wiesbaden nach Angaben einer Sprecherin am Freitag mitteilen.

Im hessischen Teil der Rhön werden viele öffentliche Parkplätze gesperrt. Auf der 950 Meter hohen Wasserkuppe liegen den Angaben zufolge derzeit knapp 45 Zentimeter Schnee.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) kündigte für die Nacht zum Sonntag vor allem im Westen und Südwesten Hessens weitere Schneefälle an (TAG24 berichtete).

Titelfoto: dpa/Uwe Zucchi

Mehr zum Thema Hessen: