Nach Total-Blackout in Dresden: Auch über 20.000 Menschen in Wiesbaden ohne Strom

Wiesbaden - Ein großflächiger Stromausfall in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden hat am Dienstagvormittag zeitweise 20.000 Einwohner betroffen.

Ein gewaltiger Stromausfall legte am Dienstag große Teile der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden lahm. (Symbolfoto)
Ein gewaltiger Stromausfall legte am Dienstag große Teile der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden lahm. (Symbolfoto)  © 123rf/dudlajzov

Insgesamt waren rund 50 Stationen ausgefallen, teilweise funktionierten selbst Ampeln nicht, wie ein Sprecher des Wiesbadener Stromversorgers ESWE am Dienstag mitteilte.

Die erste Störungsmeldung sei um 11.10 Uhr bei dem Unternehmen eingegangen. Bereits eine halbe Stunde später habe man 30 Stationen wieder zum Laufen gebracht.

Die Ursache soll ein Kabelfehler gewesen sein, es liefen aber noch Untersuchungen dazu. Es stehe jedoch fest, dass keine Tiefbau-Maßnahmen den Stromausfall ausgelöst hätten.

Sechs Richtige! Lottospieler aus dem Kreis Offenbach gewinnt über 1,3 Millionen Euro
Hessen Sechs Richtige! Lottospieler aus dem Kreis Offenbach gewinnt über 1,3 Millionen Euro

Am Mittag waren bereits 98 Prozent der ausgefallenen Stationen wieder ans Netz gegangen. Ein Notstromaggregator musste jedoch eingesetzt werden, um die Hochschule Rhein-Main und eine nahegelegene Firma mit Strom zu versorgen.

Wie lang dieser Zustand noch andauert und wann alle Stationen wieder laufen werden, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen.

Titelfoto: 123rf/dudlajzov

Mehr zum Thema Hessen: