Schwimmbäder öffnen in Hessen wieder am 1. Juni, aber nur für die Vereine

Wiesbaden - Mitglieder von Schwimm-Vereinen dürfen ab 1. Juni in Hessen wieder ins Wasser.

Ein Mitarbeiter ist im Schwimmbecken des Mühltalbades in Darmstadt-Eberstadt mit Reinigungsarbeiten beschäftigt (Archivbild).
Ein Mitarbeiter ist im Schwimmbecken des Mühltalbades in Darmstadt-Eberstadt mit Reinigungsarbeiten beschäftigt (Archivbild).  © DPA/Arne Dedert

Innen- und Sportminister Peter Beuth (CDU) kündigte am Mittwoch an, dass Frei- und Hallenbäder "unter Beachtung der im Sport vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln" für Schwimmvereine wieder öffnen.

Auch Schwimmkurse dürfen ab dann wieder stattfinden, wie das Corona-Kabinett der Landesregierung beschlossen hat.

Wie lange es für alle anderen noch dauert, ist weiterhin unklar: "Bis Mitte Juni wird die Landesregierung entscheiden, ab wann wieder alle Bürgerinnen und Bürger zum Schwimmen gehen können", sagte Beuth.

"Unser Ziel ist es, dass die Schwimmbäder und Bade-Seen für den Publikumsverkehr in diesem Sommer wieder öffnen können."

Besuch von Schwimmbädern und Bade-Seen wird "kein unbeschwertes Vergnügen"

Der Besuch von Frei- und Hallenbädern sowie der Bade-Seen werde aber auch dann wohl "kein unbeschwertes Vergnügen" sein, so Beuth weiter.

Neben strengen Hygiene-Konzepten werde es reduzierte Besucher-Zahlen geben.

Sauna- und Wellness-Bereiche blieben geschlossen. Es sei auch möglich, dass Lockerungen wieder rückgängig gemacht werden müssten.

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Hessen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0