Umweltamt rechnet mit Hochwasser in Hessen wegen Starkregen

Von Julia Hercka und Florian Gürtler

Wiesbaden/Mainz - Das Hessische Umweltamt rechnet in den kommenden Tagen mit einem Anstieg der Pegelstände an Flüssen.

In Wiesbaden ist der Rhein am Dienstagmorgen bereits über die Ufer getreten.
In Wiesbaden ist der Rhein am Dienstagmorgen bereits über die Ufer getreten.  © Sebastian Gollnow/dpa

Am östlichen Rand von Hessen ist aufgrund von starken Niederschlägen noch am Dienstag mit erhöhten Wasserständen zu rechnen, wie die Behörde mit Sitz in Wiesbaden am Dienstagmorgen mitteilte.

Vor allem im Werra- und Ulster-Gebiet rechnet das Umweltamt am Dienstag mit Überschreitungen der Meldestufen.

Am Rhein sei aufgrund von angekündigten Regenfällen zunächst mit einem leichten Anstieg am Mittwoch, am Donnerstag dann mit einem kräftigen Plus zu rechnen.

Überträger von Krankheiten: Wieder Asiatische Tigermücke in Hessen nachgewiesen
Hessen Überträger von Krankheiten: Wieder Asiatische Tigermücke in Hessen nachgewiesen

Derzeit liegt der Wasserstand am Pegel Mainz bei Meldestufe Eins. Bei dieser Stufe kann es stellenweise passieren, dass Wasser übers Ufer tritt und Flächen überschwemmt.

Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Main hat am Dienstagmorgen eine Warnung für Hessen ausgesprochen.

Von Osten und Südosten her sollen am Mittag schwerer Gewitter mit Unwetter-Potential über Hessen hinwegziehen. Dabei könne es zu heftigem bis extremem Starkregen kommen.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Hessen: