Zeichen gegen Rechts: Stadt entzieht Adolf Hitler Ehrenbürgerschaft

Babenhausen - Die Stadt Babenhausen im Kreis Darmstadt-Dieburg hat dem Diktator Adolf Hitler die Ehrenbürgerwürde aberkannt.

Hitler wurde im April 1933 zum Ehrenbürger von Babenhausen ernannt.
Hitler wurde im April 1933 zum Ehrenbürger von Babenhausen ernannt.  © imago images/Joaquim Ferreira

Die Stadtverordneten folgten am Donnerstagabend einstimmig einem entsprechenden Antrag des Magistrats, wie Stadtverordnetenvorsteher Ingo Rohrwasser am Freitag sagte.

Die Entscheidung sei Teil der Auseinandersetzung der Stadt mit ihrer Geschichte. "Dies ist ein Signal gegen Rechts, gegen Intoleranz und Rassismus", sagte Rohrwasser.

Hitler war im April 1933 zum Ehrenbürger der südhessischen Kleinstadt ernannt worden. Formal erlosch diese Ehrenbürgerschaft allerdings bereits mit dem Tod des Nazi-Herrschers. Hitler starb 1945.

Auch andere Städte in Hessen haben ihm und anderen Nazis nachträglich noch einmal die Ehrenbürgerwürde aberkannt.

Titelfoto: imago images/Joaquim Ferreira

Mehr zum Thema Hessen: