Besitzer von Ferienwohnungen dürfen ab 1. Mai wieder nach Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin - Besitzer von Ferienwohnungen dürfen vom 1. Mai an wieder nach Mecklenburg-Vorpommern kommen. 

Eine Joggerin sportelt am Strand. Um sie herum stehen Strandkörbe bereit (Symbolbild).
Eine Joggerin sportelt am Strand. Um sie herum stehen Strandkörbe bereit (Symbolbild).  © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Zudem können heimische Dauercamper auf die Campingplätze zurückkehren. 

Das gab Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Donnerstag nach einer Telefonkonferenz von Branchenvertretern und der Landesregierung bekannt.

Über weitere Lockerungsschritte soll am 5. Mai auf der Grundlage der dann vorliegenden Infektionszahlen beraten werden. 

Ein Fahrplan sieht fünf Schritte vor, wie Schwesig sagte. Schritt zwei soll eine vorsichtige Wiedereröffnung der Gastronomie sein, Schritt drei Übernachtungen für Urlauber aus Mecklenburg-Vorpommern.

In einem vierten Schritt sollen Übernachtungen für Gäste aus anderen Bundesländern ermöglicht werden. 


Tagestourismus und Internationaler Tourismus werden als Letzte wieder ermöglicht

Zuletzt soll es wieder mit dem Tagestourismus und dem internationalen Tourismus losgehen.

Titelfoto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0