Besoffener Honda-Fahrer rammt Zaun und Hauswand: Passant greift ein

Demmin (Mecklenburgische Seenplatte) - Ein aufmerksamer Zeuge hat einen betrunkenen Autofahrer am Wochenende in Demmin gestoppt und so vermutlich Schlimmeres verhindert.

Am Samstag ist ein betrunkener Honda-Fahrer von einem aufmerksamen Zeugen in Demmin gestoppt worden, der durch sein Eingreifen wohl Schlimmeres verhindert hat. (Symbolfoto)
Am Samstag ist ein betrunkener Honda-Fahrer von einem aufmerksamen Zeugen in Demmin gestoppt worden, der durch sein Eingreifen wohl Schlimmeres verhindert hat. (Symbolfoto)  © 123rf/Christian Horz

Wie ein Polizeisprecher am Montag sagte, hatte der 60 Jahre alte Honda-Fahrer am Samstag beim Versuch von der Frauenstraße links in die Burgstraße abzubiegen mit seinem Wagen zunächst einen Zaun demoliert.

Als er anschließend zurücksetzte, kollidierte das Heck des Hondas mit einer Hauswand.

Der Zeuge konnte daraufhin eine Tür öffnen und den Zündschlüssel abziehen.

Keinen Bock auf Knast: Per Haftbefehl gesuchter Mann greift Polizisten an
Mecklenburg-Vorpommern Keinen Bock auf Knast: Per Haftbefehl gesuchter Mann greift Polizisten an

Die alarmierten Beamten ließen den Fahrer "pusten". Der Atemalkoholtest zeigte knapp zwei Promille an.

Der Fahrer wurde für eine Blutprobe mitgenommen und musste den verbeulten Wagen stehenlassen.

Nun drohe ihm der Verlust des Führerscheins.

Titelfoto: 123rf/Christian Horz

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern: