Kajakfahrer kentert bei Windstärke fünf und kommt nicht ins Boot zurück!

Schwerin - Ein gekenterter Kajakfahrer hatte am Samstag auf dem Schweriner Außensee vor Gallentin viel Glück im Unglück. 

Ein Mann fährt mit einem Kajak.
Ein Mann fährt mit einem Kajak.  © dpa/Matthias Balk

Er sei bei Windstärke 5 etwa 250 Meter vom Ufer entfernt ins Wasser gefallen und nicht mehr aus eigener Kraft in sein Kajak gekommen, teilte die Polizei mit. Er trug aber eine Rettungsweste. 

Zufällig habe es zur gleichen Zeit eine umfangreiche Suche nach einem vermissten Segler in diesem Seegebiet gegeben, bei der auch Polizeihubschrauber Merlin 1 im Einsatz war. 

Dieser habe den Kajakfahrer im Wasser entdeckt - und Rettungskräfte zu ihm gelotst. 

Der Wassersportler wurde nach kurzer Zeit unverletzt gerettet.

Titelfoto: dpa/Matthias Balk

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0