Mecklenburg-Vorpommern zieht Notbremse: Kitas und Schulen schließen wieder

Schwerin - Vor dem Hintergrund deutlich gestiegener Corona-Infektionszahlen schränkt Mecklenburg-Vorpommern die Betreuung in Kitas von Montag an deutlich ein.

Die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern müssen wieder schließen.
Die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern müssen wieder schließen.  © Julian Stratenschulte/dpa

Dann ist landesweit nur noch eine Notbetreuung möglich, wie das Sozialministerium am Mittwoch in Schwerin mitteilte.

Die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern ist am Mittwoch um 575 gestiegen und damit so stark wie noch nie im bisherigen Verlauf der Pandemie.

Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz kletterte um 6,6 Punkte auf 158,3, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales mitteilte.

Vier weitere Menschen starben an oder mit dem Virus, sodass die Zahl der Todesopfer jetzt mit 919 angegeben wird. In den Krankenhäusern liegen dem Amt zufolge 277 Menschen, davon 74 auf Intensivstationen.

In der Hälfte der Regionen des Landes - in drei Landkreisen und in der Landeshauptstadt Schwerin - liegt die Zahl der nachgewiesenen Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen über 150.

Dort müssen laut Corona-Landesverordnung vom kommenden Montag an die Schulen schließen und komplett auf Homeschooling umstellen.

Für Kinder der Klassen eins bis sechs wird eine Notbetreuung angeboten, die Eltern in systemrelevanten Berufen in Anspruch nehmen können.

Höchste Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern liegt bei 218,1

Von Montag an ist nur noch eine Notbetreuung möglich.
Von Montag an ist nur noch eine Notbetreuung möglich.  © Daniel Reinhardt/dpa

Die höchste Inzidenz meldete am Mittwoch der Landkreis Vorpommern-Greifswald mit 218,1, gefolgt vom Kreis Mecklenburgische Seenplatte (196,8), der Landeshauptstadt Schwerin (180,9) und Ludwigslust-Parchim (177,1).

Der Landkreis Rostock meldete einen Wert von 142,7, die Stadt Rostock 129,5 und Nordwestmecklenburg 114,4. Als einziger Landkreis liegt Vorpommern-Rügen unter der Marke von 100 mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 96,1.

Insgesamt haben sich in MV dem Lagus zufolge bislang 35.099 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 30.047 gelten als genesen.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0